Traurige Geschichte

„Let’s Dance“-Kandidatin Auma Obama tanzte die Salsa für ihren verstorbenen Freund

15. März 2021 - 16:34 Uhr

Auma tanzte für jemand ganz Besonderen

Der Auftritt von Germanistin Auma Obama (60) am Freitag bei "Let's Dance" ließ viele staunend zurück. Jurorin Motsi Mabuse standen nach ihrer Salsa sogar die Tränen in den Augen. Berührt hat sie vor allem, wie sie afrikanische Einflüsse mit denen der kubanischen Salsa kombinierte – und damit nicht nur einen Wow-Auftritt hinlegte, sondern auch starke Emotionen transportierte. Das, so Auma, habe sie vor allem für einen verstorbenen Freund getan, wie sie im Video erklärt.

Motsi: „Das bedeutet so viel für so viele Menschen!“

Bei Aumas Performance liefen Motsi Tränen übers Gesicht. "Es ist, wie als wenn ich mich selber anschaue, wenn ich dich auf der Tanzfläche sehe. Diese Authentizität, dieser Ursprung von dem Tanz, das Kopftuch – das bedeutet so viel für so viele Menschen!", lobt Motsi nach Aumas Salsa zu "Quimbara" von Celia Cruz, die sie mit Tanzpartner Andrzej Cibis aufs Parkett zauberte. Hinterher im Interview verrät Auma dann, warum dieser Tanz so emotionsgeladen war.

"Ich habe für alle meine Zuschauer getanzt, aber hauptsächlich für einen Freund von mir", so die Soziologin. Er starb vor zwei Jahren an Krebs. Wieso sie ihm ausgerechnet die Salsa gewidmet hat, das verrät sie im Video.

Alle Video-Highlights von Auma Obama

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

„Let’s Dance“ auf TVNOW

Sie haben die letzte Show von "Let's Dance" verpasst? Auf TVNOW können sie sich im Nachhinein nochmal die Show ansehen.

Weiter geht's am Freitag, 19. März um 20.15 Uhr auf RTL oder im Livestream auf TVNOW.