RTL News>Lets Dance>

Let’s Dance 2022: Tränen im Training! Janin Ullmann vertanzt mit dem Contemporary ihre Trennung

Auf dem „Let's Dance“-Parkett will sie endlich loslassen

Tränen im Training! Janin Ullmann vertanzt im Contemporary ihre Trennung

Janin Ullmann verarbeitet ihre Trennung beim Tanzen Emotionale "Let's Dance"-Woche
01:19 min
Emotionale "Let's Dance"-Woche
Janin Ullmann verarbeitet ihre Trennung beim Tanzen

2 weitere Videos

„Ich dachte, das ist meine große Liebe. Wir haben es aber nicht geschafft“, blickt Janin Ullmann unter Tränen auf ihre Ehe mit Kostja Ullmann zurück. Die beiden waren 12 Jahre lang zusammen, zwei davon verheiratet. Doch es reichte nicht aus – und das wühlt die 40-Jährige immer noch noch auf: „Das auch gehen zu lassen, ist nicht so einfach.“ Aber genau das hat sich Janin in der dritten „Let’s Dance“-Woche zur Aufgabe gemacht. Mit ihrem Contemporary will sie ihre Trennung vertanzen – vor allem aber endlich los lassen. Dabei flossen im Training mit Zsolt Sándor Cseke sogar Tränen. Wie emotional die letzten Tage für Janin waren, erzählt sie uns oben im Video.

Janin Ullmann will sich durch das Tanzen endlich „befreien“

Für den ersten Contemporary dieser „Let’s Dance“-Staffel hat sich Janin Ullmann eine sehr persönliche Geschichte ausgesucht: „Wir vertanzen eine Trennung, weil ich ein großes Problem habe mit dem Loslassen und ich das einfach lernen möchte. Und das Tanzen hilft mir gerade total dabei.“

Die 40-Jährige öffnet sich auf der Tanzfläche – und das löst eine Achterbahnfahrt der Gefühle in ihr aus. Von Schmerz bis hin zur Erlösung sind alle Emotionen vertreten. Kein einfacher Prozess für die „Let’s Dance“-Kandidatin. Doch sie merkt, dass es ihr auch gut tut: „Es ist so, als würde so ein Knoten platzen. Als würde ich mich hoffentlich befreien können.“

Let’s Dance“-Profitänzer Zsolt ist Janins große Stütze

Profitänzer Zsolt war Janin in dieser emotionalen Woche eine besondere Stütze.
Profitänzer Zsolt war Janin in dieser emotionalen Woche eine besondere Stütze.
RTL

In Janins riesigem Gefühlschaos ist auch eine große Portion Dankbarkeit dabei – für ihren Tanzpartner Zsolt! „Er hilft mir sehr“, schwärmt die Moderatorin im Interview. Der „Let’s Dance“-Profi steht ihr zur Seite und beweist, dass sich das Tanzparkett auch zum Verarbeiten eignet.

„Der Prozess war nicht einfach. Wir haben uns hingesetzt und einfach darüber geredet. Wie möchte sie sich als Person ausdrücken?“, erklärt uns der 33-Jährige, der mit Malika Dzumaev zusammen ist , im Interview. Durch viele ehrliche Gespräche mit Janin hat er eine Contemporary-Choreo entwickelt, die genau ihre Geschichte erzählt. Und beide sind sich sicher, dass sich auch viele Zuschauer darin wieder finden werden.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

„Let’s Dance“ im TV und online auf RTL+

Am Freitag, den 11. März, läuft „Let's Dance“ aufgrund einer Ausgabe von „RTL Aktuell Spezial“ zum Krieg in der Ukraine erst ab 20:30 Uhr. Parallel dazu läuft die Show auch im Livestream auf RTL+.

Total im Tanzfieber? Auf RTL+ gibt's natürlich auch vergangene Staffeln von "Let's Dance" jederzeit zum Streamen. (kwa)