Anspannung nach Glanzleistung

Was Rúrik Gíslason vor Show 4 zu schaffen macht

26. März 2021 - 19:24 Uhr

Die Latte liegt nach Show 3 sehr hoch

Rúrik Gíslason hat in Show 3 von "Let's Dance" fantastische 30 Punkte mit seinem Jive abgeräumt. Das ist bisher nur zwei weiteren Tanzpaaren bei "Let's Dance" gelungen: Tijan Njie mit Kathrin Menzinger und Luca Hänni mit Christina Luft. Daher liegt die Latte in Show 4 für den Ex-Profifußballer hoch. Und ausgerechnet einen Tango muss er dannzu aufs Tanzparkett zaubern. Das macht Rúrik Gíslason schon vorab zu schaffen. Warum der Tango ihm Kopfzerbrechen bereitet und was Renata Lusin damit zu tun hat, erklärt er im Video.

„Tango ist ein sehr komplexer Tanz“

Rúrik steht unter Druck. Denn die Jury hat hohe Erwartungen an ihn. Bisher konnte der Ex-Kicker immer viele Punkte holen und sich von Show zu Show steigern. 24 Punkte gab es für die Salsa, 27 Punkte für den Wiener Walzer und sogar die volle Punktzahl für den Jive.

Doch der Tango in Show 4 ist nicht unbedingt sein Lieblingstanz, wie man Rúrik Gíslason im Interview anmerkt. "Tango ist ein sehr komplexer Tanz", verrät er. Vor allem der Gesichtsausdruck MUSS stimmten. Der 33-Jährige muss also in eine Rolle schlüpfen.

Ob er seine Mimik im Griffe haben wird, können Sie am 26. März 2021 ab 20:15 Uhr bei "Let's Dance" im TV – oder im Livestream auf TVNOW sehen.

Alle „Let's Dance“-Highlights hier in der Playlist!

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

„Let's Dance“ auf TVNOW streamen

Freitags ab 20:15 Uhr wird bei RTL getanzt. Parallel zur TV-Ausstrahlung läuft "Let's Dance" auch auf TVNOW im Livestream. Folge verpasst? Hier gibt es auch alle Shows nachträglich online auf Abruf.

Noch mehr Tanz-Insider gibt's übrigens jeden Samstag bei AUDIO NOW – im offiziellen "Let's Dance"-Podcast sprechen Isabel Edvardsson und Martin Tietjen hier nämlich immer über die vergangene Show.