Bei "Let's Dance" zeigt er eine neue Seite

Ruhig & geheimnisvoll? Von wegen! So LUSTIG ist Rúrik Gíslason

27. Mai 2021 - 8:13 Uhr

Rúrik zeigt verschiedene Facetten bei „Let's Dance“

Ex-Kicker Rúrik Gíslason sieht gut aus, seine isländische Aura hat beinah etwas Geheimnisvolles. Doch er ist viel mehr als das! Im "Let's Dance"-Halbfinale zeigt er eine Seite, die man von ihm so noch nicht kennt: Beim Charleston präsentiert der Isländer nämlich, wie lustig er sein kann und welches schauspielerisches Talent er auch mitbringt! Im Video gibt's seine witzige Performance, in dem er zum besoffenen Saloon-Boy wird, zu sehen.

30 Punkte von der Jury

Er mimt beim Charleston zu "The Ding Dong Daddy of the D Car Line" von Cherry Poppin' Daddies den Besoffenen an der Whiskey-Bar – und die Jury liebt es! "Großer Tanz, großes Kino! Für mich ist das schon finalwürdig", schwärmt Motsi Mabuse. "Das war Schauspieleri, das war lustig, das war rythmisch. Das war lustig, ein anderer Rúrik. Mega, mega, mega", lobt auch Jorge González. Und selbst der strenge Joachim Llambi hat nur Gutes für den Isländer übrig: "Ich sag nur ein Wort: Bravo!"

Das spiegelt sich auch in den Jurypunkten wieder: Rúrik erntet satte 30 Punkte!

„Impro Dance Even More Extreme“ fordert die Stars

Im "Let's Dance"-Halbfinale müssen die vier verbliebenen Kandidaten Simon Zachenhuber, Nicolas Puschmann, Rúrik Gíslason und Valentina Pahde gleich drei Tänze performen! Zwei Einzeltänze und dann auch noch den "Impro Dance Even More Extreme"!

Dabei geht es also nicht nur darum, richtige Schritte aufs Parkett zu zaubern, sondern auch um spontanes Abrufen von Tänzen, die vielleicht auch schon ein paar Wochen her sind, als man sie gelernt hat.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Die Video-Highlights der letzten „Let’s Dance“-Woche hier in der Playlist

„Let's Dance“ auf TVNOW schauen

Parallel zur TV-Ausstrahlung läuft "Let's Dance" jeden Freitag auch auf TVNOW im Livestream. Nachträglich können Sie die Shows ebenfalls auf TVNOW sehen.

Unsere bisherigen "Let's Dance"-Gewinner tanzen für Sie noch mal in unseren beiden Web Stories: Hier geht's zu Teil 1 und Teil 2.