"Let's Dance" 2018: Das harte Training hinterlässt Spuren bei Thomas Hermanns und Ingolf Lück

18. Mai 2018 - 16:29 Uhr

Körperliche Gebrechen

Die Teilnahme bei "Let's Dance" ist beinhart und geht selbst jüngeren Tänzern wie Bela Klentze und Jimi Blue Ochsenknecht an die Substanz: Beide mussten das Tanzparkett wegen Verletzungen vorzeitig verlassen. Thomas Hermanns und Ingolf Lück schlagen sich hingegen wacker. Die beiden sind nicht nur die zwei ältesten, sondern auch die letzten verbliebenen Herren bei "Let's Dance" 2018. Mit dem ein oder anderen Wehwehchen müssen aber auch sie kämpfen.

Für ihre Botschaft tun Thomas und Ingolf alles

"Der Körper sagt jetzt einfach jeden Tag: Was hast du mir da eingebrockt?", gesteht Thomas Hermanns. Hier ein Ziehen, da ein Zwicken, vor allem in den Stunden, in denen der Körper zur Ruhe kommt. Das bestätigt auch Ingolf. "Dann sitzt du auf der Terrasse und dann merken Körper und Geist: Es gibt noch ein Leben neben 'Let's Dance'!"

Auf der faulen Haut liegen kommt für die beiden letzten Männer im Rennen um den "Let's Dance"-Pokal trotzdem nicht in Frage. "Die Message, dass man das mit 55 Jahren noch machen kann, trägt über die Gelenke und die Beulen rüber ", schmunzelt Thomas. In der neunten Show wollen beide wieder alles geben. Jammern gibt's bei der unbestechlichen Jury nämlich nicht.

Zittern vorm Jury-Urteil

Gerade die Kommentare von Juror Joachim Llambi haben es bekanntermaßen in sich. Das hat auch GZSZ-Star Iris Mareike Steen zu spüren bekommen. Als Ersatz für den ausgeschiedenen Bela wird sie ihre Tanzkünste nun trotzdem wieder bewerten lassen. Wie sich die zurückgekehrte "Let's Dance"-Kandidatin kurz vor ihrem großen Comeback fühlt, verrät sie im Video.

Wie sich die verbliebenen sechs Tanzpaare in der neunten Folge von "Let's Dance" schlagen, seht ihr am Freitag ab 20:15 Uhr bei uns. Alternativ gibt es die Sendung auch im TV NOW Livestream oder in der TV NOW App zu sehen.