Let's Dance 2017: Dieser Slowfox von Vanessa Mai ist 30 Punkte wert

11. Mai 2017 - 12:04 Uhr

Auch der Slowfox von Vanessa Mai ist 30 Punkte wert

Vanessa Mai muss sich mit Partner Christian Polanc in der siebten "Let's Dance"-Show an einen traditionell sehr schwierigen Tanz wagen, mit dem sich schon so manch hoffnungsvolles Tanztalent übernommen hat: den Slowfox. Umso bewundernswerter, dass sie auch hier wieder eine gewohnt souveräne Leistung zeigt.

Alexander Klaws war das Maß der Dinge in Sachen Slowfox bei "Let's Dance" – bis heute!

Bei Vanessa Mai stimmen wieder mal jeder Griff und jeder Schritt.
Bei Vanessa Mai stimmen wieder mal jeder Griff und jeder Schritt.
© RTL / Stefan Gregorowius

Für Vanessa Mai und Christian Polanc geht es auf die Tanzfläche. Da diese Show ein "Movie-Special" ist, wagt sich das Tanzpaar an "You've Got A Friend" aus "Für immer Shrek". Mit ihrem hellblauen Kleid macht Vanessa im blauen Nebel nicht nur optisch Prinzessin Fiona alle Ehre. Die Schritte sitzen wie eine Eins, so dass die Sängerin am Ende nicht nur ein Küsschen vom Tanzpartner erntet, sondern auch selbst vor Erleichterung in Tränen ausbricht. Im Training konnte sie mit dem Slowfox nämlich noch gar nichts anfangen.

Wenig überraschend kommt die "Let's Dance"-Jury aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. Jorge Gonzalez spricht von einer "wunderschönen Darbietung, einer großen Darbietung". Für ihn ist Vanessa Mais Slowfox Leichtigkeit und Eleganz, die fast schon über Tanzen hinausgeht. Motsi Mabuse ist sogar traurig, als der Tanz vorbei ist: "Man möchte einfach mehr sehen davon". Und Joachim Llambi entthront verbal den bisherigen König des "Let's Dance"-Slowfox Alexander Klaws: "Der hätte heute kein Land gesehen." Enttäuscht ist er nur vom Publikum: "Hier hätten Sie ausrasten müssen!" Folgerichtig erhalten Vanessa Mai und Christian Polanc für ihren phänomenalen Slowfox stolze 30 Jury-Punkte.