Let's Dance 2016: Sonja Kirchberger, Thomas Häßler, Attila Hildmann und Alessandra Meyer-Wölden machen mit

03. Februar 2016 - 9:42 Uhr

Sonja Kirchberger trainiert seit Jahren für "Let's Dance"

Die Tanzreihen füllen sich so langsam: Denn nachdem bereits Schlagerstar Michael Wendler, Sängerin Sarah Lombardi, Moderator Niels Ruf und Schauspielerin Nastassja Kinski als Kandidaten für die neunte Staffel von "Let's Dance" feststehen, sind jetzt vier weitere prominente Kandidaten bekannt: Ex-Profifußballer Thomas Häßler, der vegane Koch und Autor Attila Hildmann, Schmuckdesignerin Alessandra Meyer-Wölden und Schauspielerin Sonja Kirchberger.

Ist Sonja Kirchberger schon jetzt die Geheimfavoritin für "Let's Dance"?
Sonja Kirchberger trainiert seit Jahren für "Let's Dance".

Besonderes letztere hat in den vergangenen Jahren immer wieder auf roten Teppichen gezeigt, dass sie das Zeug zur Tänzerin hat. Für die Fotografen kann sich Sonja Kirchberger in Szene setzen, sich drehen und posieren. Aber ist sie damit auch eine Geheimfavoritin für "Let's Dance"?

Ex-Fußballprofi Thomas Häßler fängt dagegen ganz bei null an. Seine Performances auf dem Fußballplatz helfen ihm bei "Let's Dance" wenig bis überhaupt nicht. Und genau deshalb fürchtet er sich beinahe ein bisschen vor der RTL-Tanzshow, wie er verrät: "Ich habe Angst, zu versagen und auf die Schnauze zu fallen oder mir einen Knoten in die Beine zu tanzen." Seine Profi-Tanzpartnerin dagegen muss eigentlich keine Angst vor ihm haben: Thomas Häßler trägt nämlich nur Schuhgröße 38 – was durchaus ein Vorteil sein kann.

Alessandra Meyer-Wölden hat noch nie eine Tanzschule besucht

Antreten wird auch sie: Alessandra Meyer-Wölden. Sie sollte schon einmal bei "Let's Dance" das Tanzbein schwingen, doch damals war sie mit Zwillingen schwanger. Mittlerweile hat sich die Schmuckdesignerin ein neues Leben in Miami aufgebaut. Nun will sie "Let's Dance" und Familie unter einen Hut bringen, wie sie in einer Videobotschaft erzählt: "Ich bin froh, dass RTL es mir ermöglicht, hier in Miami zu trainieren. Sonst hätte ich es vermutlich gar nicht gemacht."

Servieren wird sie besonders ihren durchtrainierten Körper. Dabei stapelt Alessandra Meyer-Wölden aber durchaus tief: "Ich kann eigentlich nicht tanzen, habe nie eine Tanzschule besucht und deshalb wird es auch für mich interessant." Attila Hildmann dagegen beginnt seine Vorbereitung für "Let's Dance" schon in der Küche – denn für den veganen Koch ist bei seinem Training besonders die Ernährung wichtig. Ob er auch auf dem Tanzparkett Jury und Publikum zum Kochen bringen wird, gibt es ab dem 11. März 2016 um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen.