Let's Dance 2016: So sexy wird das "Movie Special"

22. April 2016 - 20:16 Uhr

Beim Training setzen die Promis auf Leidenschaft und Erotik

Am Freitag, 22. April, 20.15 Uhr, steht die sechste Liveshow von "Let's Dance" unter dem Motto "Movie Special". Dabei tanzen die Promis und Profitänzer zu Hits aus bekannten Filmen – und bereits beim Training geht es heiß zur Sache. Zu Songs aus Filmen wie "9 ½ Wochen", "50 Shades of Grey" oder "Burlesque" wollen vor allem Jana Pallaske, Sarah Lombardi und Eric Stehfest mit Leidenschaft und Erotik das Tanzparkett zum Glühen bringen.

Let's Dance 2016: So sexy wird das "Movie Special"

Sarah Lombardi und ihr Tanzpartner Robert Beitsch werden in der sechsten Show einen Contemporary zu "Crazy In Love" von Beyoncé aus dem Film "50 Shades of Grey" präsentieren. Dementsprechend leidenschaftlich muss die Choreographie ausfallen. "Im Film geht es um sehr viel Erotik, Gewalt und ganz viel Liebe machen", erklärt die "Let's Dance"-Kandidatin. "Da habe ich erst überlegt, mit meiner Mama ins Kino zu gehen, aber dann habe ich gedacht: 'Ne, vielleicht besser doch nicht'", erinnert sich die Sängerin. "Mit der Mama ist es doch schon peinlich, sowas zu sehen." Beim Training macht Sarah Lombardi eine gute Figur und zeigt sich von ihrer sexy Seite. Ob ihr und Tanzpartner Robert das auch in der Liveshow gelingt?

"Die Anziehung und das Knistern" möchte auch Massimo Sinató mit seiner prominenten Tanzschülerin Jana Pallaske auf dem "Let's Dance"-Tanzparkett vermitteln. Die beiden tanzen beim großen "Movie Special" einen Slowfox zu dem Klassiker "You Can Leave Your Hat On" von Joe Cocker aus dem Film "9 1/2" Wochen". "Ich finde der Slowfox passt sehr gut zu dem Film", stellt Jana Pallaske fest, "also diese Grundenergie des Slowfoxes, dieses Pink-Panther-mäßige Anschleichen und das Umeinander-herum-Schleichen." Die Rolle des Panthers übernahm die Schauspielerin mit ihren geschmeidigen Bewegungen bereits in einigen Tänzen, die sie bei "Let's Dance" 2016 präsentiert hat. Ob sie damit in der sechsten Show auch punkten kann?

Eric Stehfest: "Es soll sexy werden!"

Auch Eric Stehfest und seine Tanzpartnerin Oana Nechiti haben sich für das "Movie Special" einiges vorgenommen. Mit einem Tango zu "Welcome To Burlesque" von Cher aus dem Film "Burlesque" wollen die beiden alle umhauen und haben sich ein eindeutiges Ziel gesetzt: "Es soll sexy werden!" Wird Jorge Gonzalez den Wunsch der beiden erfüllen und wieder einmal vor Begeisterung "Hot, hot, hot!" rufen?

Ulli Potofski steht beim Tanztraining vor ganz besonderen Herausforderungen. Profitänzer Vadim Garbuzow kommt zu Besuch und übernimmt eine Tanzstunde mit dem Sportmoderator. In der sechsten Liveshow muss der "Let's Dance"-Kandidat mit Kathrin Menzinger Funken der Leidenschaft auf der Tanzfläche sprühen lassen, doch dieses Knistern im Vorfeld mit Vadim zu vermitteln, fällt Ulli schwer: "Das ist ein ganz komisches Gefühl, mit einem Mann zu tanzen und die Leidenschaft zum Ausdruck zu bringen. Doch die schlimmste Situation ist ganz am Ende, wenn er mir tief in die Augen schaut."

Julius Brink möchte sich bei dem Slowfox zu "Raindrops Keep Fallin' On My Head" von B.J. Thomas aus "Zwei Banditen" von seiner besten Seite zeigen. Vor dem Tanztraining mit seiner Tanzpartnerin Ekaterina Leonova studiert er nochmal schnell den Knigge und setzt die Regeln wie ein echter Gentleman um und kann bei der Profitänzerin mit einem Handkuss punkten.

Als einen Gentleman mit Stolz und Ehre sieht Michael Wendler die Roman- und Filmfigur Winnetou. Gemeinsam mit Isabel Edvardsson präsentiert der Schlagersänger einen Langsamen Walzer zum "Winnetou Theme" von Martin Böttcher und erkennt beim Tanztraining sogar Gemeinsamkeiten zwischen sich selbst und dem edlen Häuptling. Das sieht Profitänzerin Isabel Edvardsson jedoch ganz anders und bekommt erst einmal einen Lachanfall: "Der war gut!"

Nicht ganz so lustig geht es beim Training von Alessandra Meyer-Wölden und ihrem Tanzpartner Sergiu Luca zu, denn die beiden stehen vor einem großen Problem: einem Spaziergang. Bei ihrer Choreographie zu "Somewhere Over The Rainbow" von Judy Garland aus dem Film "Der Zauberer von Oz" soll die "Let's Dance"-Kandidatin durch ein Blumenfeld spazieren. Doch Alessandra fällt es schwer, den Spazierganz ohne eine feste Schrittfolge umzusetzen. Das kann Sergiu nicht verstehen und belehrt seine prominente Tanzschülerin: "Es ist keine Choreo, es ist einfach spazieren gehen! Warum fragst du mich, wie eine Frau durch ein Blumenfeld spaziert?"

Vor ganz anderen Herausforderungen steht Nastassja Kinski bei ihrem Tanztraining zu ihrem Contemporary, den sie gemeinsam mit Christian Polanc in der sechsten Show zu "Orinoco Flow" von Enya aus dem Film "Für immer Shrek" präsentieren wird. "Das Große am Tanzen ist es die Angst zu verlieren und dem anderen zu vertrauen."

Ob die Tanzpaare beim "Movie Special" überzeugen werden und wer am Ende der Show das Tanzparkett räumen muss, gibt es am Freitag, 22. April, ab 20.15 Uhr zu sehen.