Let's Dance 2016: Sarah Lombardi, Jana Pallaske und Victoria Swarovski stehen im Finale

07. Juni 2016 - 9:46 Uhr

Das Aus für Eric Stehfest im Halbfinale

Die drei Finalistinnen von "Let's Dance" 2016 stehen fest: Victoria Swarovski, Sarah Lombardi und Jana Pallaske schaffen es im Halbfinale, Jury und Publikum zu überzeugen. Für Eric Stehfest reicht es diesmal nicht mehr, er scheidet kurz vor dem Finale aus.

Let's Dance 2016: Victoria Swarovski, Sarah Lombardi und Jana Pallaske sind im Finale
Victoria Swarovski, Sarah Lombardi und Jana Pallaske stehen im Finale von "Let's Dance" 2016.
© RTL / Stefan Gregorowius

Das Halbfinale von "Let's Dance" 2016 hat es in sich: Um das Finale zu erreichen, müssen die Promis nochmal alles geben und insgesamt drei Tänze präsentieren. Das Besondere daran: Den dritten Tanz, den "Impro Dance", erfahren sie erst ganz kurz vorher. Sie haben dann nur 20 Minuten Zeit, eine Choreografie zu erarbeiten.

Victoria Swarovski, Sarah Lombardi und Jana Pallaske überzeugen in allen drei Durchgängen

Victoria Swarovski und ihr Tanzpartner Erich Klann wagen sich zuerst mit einer Salsa zu "La Bomba" von Culcha Candela aufs Tanzparkett. Motsi Mabuse ist nach dem Auftritt begeistert: "Du hast verstanden, worum es hier geht! Das ist es, was ich sehen möchte für das Finale!" Joachim Llambi überschlägt sich ebenfalls vor Lob: "Du bist die Einzige, die gut gestartet ist, sich kontinuierlich weiterentwickelt hat - sowohl im Standard als auch im Latein und in den Sondertänzen -, immer eine Superleistung abruft und keine Schwäche hat!" Auch Jorge Gonzalez ist total hin und weg vom dem Auftritt. 29 Jury-Punkte räumen Victoria Swarovski und Erich Klann für ihren ersten Tanz des Abends ab. In der zweiten Runde präsentieren sie einen Paso Doble zu "El Sombrero Blanco" von James Horner. Bei ihrem Tanz sind die beiden von lodernden Flammen umgeben. Das Publikum ist ebenfalls entflammt, nach dem Auftritt brandet ein Riesenjubel auf – es gibt Standing Ovations für die Performance. Joachim Llambi: "Du hast verstanden, worum es geht", wiederholt er die Beurteilung von Motsi Mabuse aus dem ersten Auftritt. Jorge Gonzalez ist begeistert, auch Motsi Mabuse hin und weg: "Mir fehlen die Worte" Das war der beste Paso Doble ever, ever, ever, ever!" Sensationelle 30 Punkte gibt es von der Jury Der "Impro Dance" für die beiden ist ein Slowfox zu "Don't Worry, Be Happy" von Bobby Mc Ferrin. Die Jury ist begeistert und vergibt großartige 30 Punkte.

"Let's Dance"-Kandidatin Sarah Lombardi und Profitänzer Robert Beitsch tanzen in ihrem ersten Auftritt im Halbfinale von "Let's Dance" 2016 einen Jive zu "Ex's & Oh's" von Elle King. Das Publikum ist begeistert und dankt mit Standing Ovations für den energiegeladenen Auftritt. Juror Joachim Llambi lobt die "Riesenstimmung", die die beiden erzeugt haben und die "tolle Show". "Ihr habt ein Feuerwerk gezündet!" Aber es gibt auch Kritik: Sarahs Grundschritte waren selten ausgedreht und zu flachfüßig, bemängelt Joachim Llambi. Insgesamt vergibt die Jury 23 Punkte für den Jive von Sarah Lombardi und Robert Beitsch. Ihr zweiter Tanz ist ein Tango zu "Another Way To Die" von Jack White & Alicia Keys. Jorge Gonzalez ist total entflammt: Das war "Feuerwerk pur!" Motsi Mabuse ist ebenfalls begeistert: "Ich liebe das Feuer, das in euch steckt! Das war Wahnsinn!" Juror Joachim Llambi hat allerdings einen Kritikpunkt: Bei dem Auftritt hat er "28 Sekunden Tango" gesehen, der Rest, rund eine Minute, war seiner Meinung nach "nur Show". Das war zwar sehr gut, so der Juror weiter, hatte seiner Meinung nach aber mit Tango nichts zu tun. Insgesamt gibt es 26 Punkte für Sarah Lombardi und Robert Beitsch für ihren zweiten Auftritt des Abends. Im "Impro Dance" präsentieren Sarah Lombardi und Robert Beitsch eine Salsa zu "La Vida Es Un Carnaval" von Celia Cruz. Nach 20 Minuten Probe ist die Jury zufrieden und vergibt 24 Punkte.

Jana Pallaske und ihr Tanzpartner Massimo Sinató präsentieren zuerst einen Paso Doble zu "Iron" von Woodkid. Jorge Gonzalez lobt die "perfekte Symbiose", die die beiden mit ihrer modernen Choreografie zu der modernen Musik gezeigt haben: "Sehr gut!" Motsi Mabuse findet die Musik "schwierig" für den Paso Doble, aber sie lobt die Atmosphäre, die die beiden gezeigt haben. "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi fehlten bei dem Auftritt verschiedene Elemente des Tanzes, zum Beispiel die des Flamencos. "Nicht so stark" wie andere Tänze, die die beiden gezeigt haben, lautet das Fazit des strengen Juroros. Insgesamt gibt es 27 Jurypunkte für Jana Pallaske und Massimo Sinató. Im zweiten Durchgang tanzen sie einen Contemporary zu "True Colors" von Cindy Lauper. Motsi Mabuse ist begeistert, Joachim Llambi ist "ein bisschen enttäuscht". Was ist da los? Der Juror klärt auf: "Keine Kulisse, keine Deko – und trotzdem kriegst du von mir zehn Punkte!" Jana Pallaske und Massimo Sinató haben nur mit ihrer reinen und ausdrucksstarken Performance überzeugt. 30 Punkte gibt es für den Contemporary. Der "Impro Dance" ist ein Cha Cha Cha zu "Cake By The Ocean" von DNCE. Joachim Llambi vermisst diesmal bei Jana den "Turbogang". "Nett" ist sein Urteil zu diesem Tanz. Auch die Jury-Kollegen Jorge Gonzalez und Motsi Mabuse sind nicht restlos überzeugt. Insgesamt gibt es 22 Jurypunkte für den dritten Auftritt von Jana und Massimo.

"Let's Dance"-Kandidat Eric Stehfest und seine Profi-Tanzpartnerin Oana Nechiti tanzen zuerst eine Salsa zu "Oye Mi Canto" von Gloria Estefan. Jorge Gonzalez findet es nach dem Auftritt "schade", dass das Paar bei der Performance nur einen Salsa-Stil gezeigt und nicht alle Facetten des Tanzes präsentiert hat. Auch Motsi Mabuse ist nicht restlos überzeugt. "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi bezeichnet Erics Solopart sehr gut, aber die Paarteile waren ihm zu wenig "Salsa". Insgesamt gibt es 22 Jurypunkte für Eric Stehfest und Oana Nechiti. Später zeigen sie eine Rumba zu "Love Me Tender" von Norah Jones (Elvis-Presley-Cover). Motsi Mabuse lobt zwar die Posen, das war "alles ausgetanzt". Aber die Jurorin zeigt sich "wahnsinnig enttäuscht" von Erics Bewegungen. "Ich ärgere mich ein bisschen, denn du kannst das!" "Leichenstarre", wirft Joachim Llambi ein. "Das war zu oberflächlich!" ergänzt er kurz darauf noch. Insgesamt gibt es 20 Punkte von der Jury. Als dritter Tanz des Abends steht der "Impro Dance". Für Eric Stehfest und Oana heißt das: Sie haben 20 Minuten Zeit, um einen Langsamen Foxtrott zu "Stand By Your Man" von Tammy Wynette" einzustudieren. Die Jury ist zufrieden, es gibt 26 Punkte für die beiden. Trotzdem reicht es am Ende nicht, für Eric Stehfest ist der Traum vom "Dancing Star 2016" ausgeträumt.