Let's Dance 2016: Joachim Llambi hält Niels Ruf eine Standpauke

25. März 2016 - 11:36 Uhr

Joachim Llambi vermisst bei dem Kandidaten den Respekt

"Let's Dance"-Kandidat Niels Ruf und seine Tanzpartnerin Oti Mabuse zeigen in der ersten Liveshow von "Lets Dance" 2016 einen Wiener Walzer zu "Where The Wild Roses Grow" von Nick Cave & Kylie Minogue. Niels Ruf handelt sich danach erstmal eine gewaltige Standpauke von Juror Joachim Llambi ein. Hat er sich mit seinem losen Mundwerk etwa verzettelt?

Let's Dance 2016: Niels Ruf und Oto Mabuse
"Let's Dance"-Kandidat Niels Ruf handelt sich eine Standpauke von Joachim Llambi eine
© RTL

Joachim Llambi ist der erste der drei "Let's Dance"-Juroren, der sich nach der Performance von Niels Ruf und Oti Mabuse äußert. Und es hagelt heftige Kritik: "Die arme Oti hat alles alleine gemacht", bemängelt der strenge Juror. Seiner Meinung nach hat Niels zwar "viel erzählt, aber wenig getanzt". "Ich frage mich, ob du überhaupt trainiert hast", poltert Joachim Llambi weiter. Der Juror vermisst bei dem Kandidaten außer den Tanzbewegungen auch noch den angemessenen Respekt. Niels habe "nicht zugehört" wenn ihm etwas gesagt wurde.

Jury-Kollege Jorge Gonzalez hat ebenfalls einen gravierenden Kritikpunkt: "Der Mann muss führen, das hat mir gefehlt!" Für ihn hat Niels Ruf auf der Tanzfläche zu wenig gezeigt. "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse hat bei dem Auftritt ebenfalls die Bewegungen bei Niels vermisst, aber ihr hat immerhin der Ausdruck gefallen. Sie möchte von dem Kandidaten künftig mehr Kraft, mehr Bewegung, "ein bisschen mehr von allem!" sehen. Insgesamt gibt es enttäuschende acht Jurypunkte für Niels Ruf und Oti Mabuse.