Sie rettet ihn, er rettet sie

Lebensretter auf drei Pfoten! Hund entdeckt Frauchens Brustkrebs

Rettungsduo: Karen Ethier rettete dreibeinigen Rettungshund Louie. Nun machte er auf ihren Brustkrebs aufmerksam.
Rettungsduo: Karen Ethier rettete dreibeinigen Rettungshund Louie. Nun machte er auf ihren Brustkrebs aufmerksam.
© action press

23. November 2021 - 13:19 Uhr

Rettende Spürnase: Hund Louie machte Engländerin auf Tumor in der Brust aufmerksam

Immer wieder stupste der dreibeinige Hund Louie seinem Frauchen Karen Ethier aus dem englischen Cirencester gegen die Brust. Und zwar an die Stelle, wo, wie sich später herausstellte, ein aggressiver Tumor wuchs. "Ich konnte es kaum glauben, als ich den Knoten in meiner Brust spürte", zitiert der "Daily Star" die 55-Jährige. "Er wollte mich die ganze Zeit warnen."

Ein Pfote wäscht die andere

So revanchierte sich der Hund wohl bei seinem Frauchen, denn zuvor hatte sie ihn gerettet. Als sie den Mastiff- und Staffordshire-Bullterrier-Mischling in einem britischen Tierheim entdeckte, war er verletzt und abgemagert, berichtet der "Daily Star". Wegen Vernachlässigung musste ihm ein Bein amputiert werden. Karen Ethier verliebte sich trotzdem gleich in den braunen Mischling und gab ihm ein liebevolles Zuhause. Dafür bedankte er sich jetzt offenbar auf seine eigene Art.

Lese-Tipp: Die 5 verblüffendsten Wege, wie Krebs diagnostiziert wurde

Zusammen durch harte Zeiten

Die Engländerin Karen Ethier kuschelt mit ihrem Hund Louie.
Louie und Karen gehen ihren Genesungsweg gemeinsam.
© action press

Nach dem ungewöhnlichen Verhalten von Louie ging Karen Ethier der Sache auf den Grund. Sie tastete sich selbst ab und ließ sich untersuchen. Ihr Hausarzt stellte schließlich die endgültige Diagnose Brustkrebs. Der Kampf begann: Operation, Chemo- und Strahlentherapie, immer unterstützt von Hund Louie. "Es war eine harte Behandlung, aber er war die ganze Zeit an meiner Seite", so die 55-Jährige. Heute ist sie auf dem Weg der Besserung. "Wir haben uns gegenseitig gerettet."