Der große Lebensmittel-Check

Was taugen Bio-Produkte aus dem Discounter?

30. April 2021 - 14:14 Uhr

Ist teuer immer gleich gut?

Lebensmittel in Bio-Qualität? Die bekommen Verbraucher seit einigen Jahren auch in Discountern wie Aldi, Lidl, Penny und Co. zu kaufen. Denn die Nachfrage ist da und wird sogar immer größer. Doch was taugen die günstigeren Bio-Produkte aus dem Supermarkt? Ob überall, wo Bio drauf steht, auch Bio drin ist und worauf Sie beim Kauf von Discounter-Bio-Lebensmitteln unbedingt achten sollten, das zeigen wir Ihnen im Video.

Es gibt verschiedene Arten von Bio

Immer mehr Menschen legen bei ihrer Ernährung wert auf die Herkunft der Produkte. Nachhaltig soll es sein, gesund und frisch und im Sinne des Tierwohls. All diese Standards einzuhalten, ist oftmals nicht so einfach. Denn auch wenn wir im Supermarkt ein Produkt in den Händen halten, auf dem ein Bio-Siegel klebt, heißt das nicht zwingend, dass auch all diese Punkte bei der Herstellung berücksichtigt wurden. Denn Bio ist nicht gleich Bio – auch hier gibt es unterschiedliche Stufen. Das sollten Verbraucher im Hinterkopf haben und bei der Auswahl ihrer Lebensmittel genau hin sehen. Die vielen verschiedenen Bio-Etiketten können beim Einkaufen jedoch schon mal verwirren, zu viele gibt es mittlerweile. Welche Bio-Label und -Siegel was bedeuten, erklären wir hier.

Wann ist ein Produkt ein Bio-Produkt?

Wer sich mit Bio-Lebensmitteln beschäftigt, stellt sich schnell die Frage: Was ist eigentlich bio und kann jedes Lebensmittel den Titel "Bio" tragen? Die Antwort darauf: nein! Und das gilt für viele Lebensmittel, beispielsweise für Wasser. Wasser alleine darf das EU-Bio-Label gar nicht tragen, sondern wird anders zertifiziert. Enthält es aber entsprechende Zusätze wie Bio-Zucker und Bio-Saftkonzentrat, wird es damit zum Bio-Produkt. Dasselbe gilt beispielsweise für Salz: Ein Bio-Kräutersalz wird nicht durch das Salz selbst zum Bio-Produkt, sondern dann, wenn die enthaltenen Kräuter Bio-zertifiziert sind.

Auch interessant