Der 23-Jährige möchte eigentlich weiter beim Malerbetrieb Koch in Remscheid arbeiten. Dort hatte er eine Ausbildung gemacht. Der junge Mann fällt durch die Abschlussprüfung. Seinem Chef ist das egal. Er will ihn unbefristet einstellen. Das Problem: Mohammed Abrahimy kann seine Identität nicht nachweisen. Er hat angeblich nie eine Geburtsurkunde oder ähnliche Papiere besessen. Ohne gibt es aber keine Arbeitserlaubnis. Malermeister Stefan Koch ist sauer. Er bräuchte die Arbeitskraft dringend. Der Remscheider kann nicht verstehen, wie einen fleißiger Flüchtling zur Untätigkeit gezwungen wird und dass auch noch auf Kosten der Steuerzahler.