Exhibitionist soll vor Frauen und Mädchen masturbiert haben

Tatverdächtiger stellt sich

Tatort Bahn: Der Exhibitionist soll sich seinen Opfern in regionalen Zügen im Schwalm-Eder-Kreis gezeigt haben.
Tatort Bahn: Der Exhibitionist soll sich seinen Opfern in regionalen Zügen im Schwalm-Eder-Kreis gezeigt haben.
© dpa, Lukas Schulze

17. Juni 2021 - 12:31 Uhr

Unbekannter Triebtäter seit 2018 aktiv

Fast drei Jahre lang konnte der Exhibitionist in nordhessischen Zügen sein Unwesen treiben. In mindestens fünf Fällen soll er vor Frauen und einer Minderjähren onaniert haben.

Tatort: Nordhessischer Regionalverkehr

Laut Polizei wurde der Exhibitionist erstmals im August 2018 auffällig. Seitdem ist er immer wieder in Erscheinung getreten, möglicherweise häufiger, als der Polizei derzeit bekannt ist. Seine Taten beging der mutmaßliche Triebtäter in Zügen, auf Strecken zwischen Neustadt, Stadtallendorf und Treysa.

Nachdem die Bundespolizei seit Mittwoch öffentlich und mit Fotos nach dem Mann gefahndet hat, hat sich mittlerweile ein Tatverdächtiger gestellt. Ob es sich wirklich um den Täter handelt ist noch unklar. (mva)

Auch interessant