Perfekt für alle, die sich nicht entscheiden können

Kaffee-Smoothies machen hellwach und sind super-gesund!

Kaffee-Smoothies vereinen das Beste aus Kaffee, Obst und Gemüse.
Kaffee-Smoothies vereinen das Beste aus Kaffee, Obst und Gemüse.
© iStockphoto, istock

08. Juli 2021 - 8:59 Uhr

Kaffee-Smoothies machen wach und stärken das Immunsystem

Ohne Kaffee läuft bei vielen morgens nichts. Andere greifen lieber zu Smoothies, um gesund in den Tag zu starten. Für alle, die sich nicht entscheiden wollen oder können, gibt es nun die perfekte Lösung: Kaffee-Smoothies sind Koffein-Kick und Vitamin-Booster in einem.

Das macht Kaffee so gesund

150 Liter Kaffee trinkt jeder Deutsche durchschnittlich pro Jahr. Die Zeiten, in denen Kaffee als ungesund galt, sind längst vorbei. In vielen Studien konnte in den letzten Jahren nachgewiesen werden, dass bei einem Konsum von bis zu fünf Tassen Kaffee pro Tag die gesundheitlichen Vorteile deutlich überwiegen.

Das im Kaffee enthaltene Koffein stimuliert das zentrale Nervensystem und sorgt dafür, dass unser Herz-Kreislaufsystem angeregt wird. Folglich können wir uns besser konzentrieren, sind aufmerksamer und fühlen uns fitter. Das macht Kaffee besonders morgens, aber auch im Kampf gegen das Nachmittagstief so beliebt.

Leseempfehlung: Das große Kaffee-ABC: So punkten Sie sogar beim Italiener

Darüber hinaus enthält Kaffee Polyphenole, die zu den sekundären Pflanzenstoffen zählen. "Diese wirken antioxidativ und können freie Radikale, die durch Stress, UV-Strahlung, beim Sport oder Rauchen entstehen, abfangen und unschädlich machen. Auf diese Weise schützen sie die Zellen und beugen Herz-Kreislauferkrankungen, aber auch Krebs vor", erklärt Ernährungsexpertin Nora Rieder.

Smoothies punkten mit vielen Vitaminen und Ballaststoffen

Smoothies gelten schon seit Jahren als Vitamin-Booster und vollwertiger Mahlzeitenersatz. Sie liefern wertvolle Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe, die wiederum die Verdauung unterstützen und den Blutzuckerspiegel konstant halten. Auf diese Weise beugen sie Heißhungerattacken vor.

Lesetipp: Stiftung Warentest testet 25 Fertig-Smoothies

Was liegt also näher, als Kaffee mit Smoothies zu mischen? Auch wenn das erst einmal gewöhnungsbedürftig klingt: die gesundheitlichen Vorteile liegen auf der Hand. Das Koffein hilft dabei, den Kreislauf in Schwung zu bringen, Obst und Gemüse aus dem Smoothie versorgen den Körper mit wertvollen Vitaminen. Dank der reichlich enthaltenen Ballaststoffe machen Kaffee-Smoothies auch langanhaltend satt und sind somit die optimale Lösung für Frühstücksmuffel.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Rezept für Kaffee-Smoothie mit Banane

Zutaten:

  • 2 Esslöffel Haferflocken
  • 1 Banane
  • 1 Teelöffel Leinsamen
  • 150 ml Kaffee
  • 150 ml Wasser
  • 1 Teelöffel Kokosöl
  • etwas Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Schütten Sie den Kaffee auf und lassen Sie ihn anschließend abkühlen.
  2. Schälen Sie die Banane und geben Sie sie gemeinsam mit den anderen Zutaten in einen Standmixer.
  3. Mixen Sie alles kräftig durch und füllen Sie das Getränk in ein Glas.
  4. Bestäuben Sie den Kaffee-Smoothie – je nach Geschmack – noch mit etwas Kakaopulver.

Alternativ können Sie die Kaffee-Smoothies übrigens auch mit Espresso zubereiten. Er enthält weniger Säure als Filterkaffee, da diese beim langen Rösten abgebaut wird. Aus diesem Grund ist Espresso besser verträglich für den Magen als Filterkaffee. (nri)

Lesetipp: Kaffee mit Zitrone soll die Pfunde purzeln lassen - was taugt der Diät-Trend?

Auch interessant