Mord auf Teneriffa?

Polizei findet deutsche Mutter und Sohn (10) tot in Höhle - Fünfjähriger überlebt

26. April 2019 - 16:54 Uhr

Fünfjähriger überlebte das Drama in der Höhle

Ein Deutscher soll auf der spanischen Urlaubsinsel seine Frau und einen seiner Söhne getötet haben. Hinweise zu dem Fall gab ausgerechnet der andere Sohn des Paares, der die Tat möglicherweise mitansehen musste. Im Video sehen Sie, wie die spanische "Guardia Civil" nach der 43 Jahre alten Frau und ihrem zehnjähigen Sohn sucht. Nach RTL-Informationen wohnte die Ex-Frau des mutmaßlichen Täters mit ihren Kindern in Halle in Sachsen-Anhalt.

"Der deutsche Junge erzählte von einer gewalttätigen Situation zwischen den Eltern"

Zwei tote Deutsche auf Teneriffa gefunden
Die Polizei fand die Mutter und den Bruder des Fünfjährigen tot in einer Höhle auf Teneriffa.
© dpa, Andres Gutierrez, flm

Passanten auf Teneriffa entdeckten einen kleinen Jungen, der in einem bewaldeten Gebiet auf der Kanaren-Insel Teneriffa herumirrte. Wie viel der Kleine zu dem Zeitpunkt bereits durchgemacht hatte, wurde erst nach und nach klar. Der Fünfjährige weinte und war völlig desorientiert. Weil er kein Spanisch sprach, sondern nur Deutsch, holten die Passanten einen Nachbarn dazu, der den Jungen verstehen konnte. Als er hörte, was das Kind erzählte, rief er sofort die Polizei.

Der Fünfjährige sagte, dass der Vater die Familie in eine Höhle gebracht und dort brutal attackiert habe. "Der deutsche Junge erzählte von einer gewalttätigen Situation zwischen den Eltern", sagt José Miguel Rodríguez, Bürgermeister der Gemeinde Adeje. Der Fünfjährige schaffte es laut der spanischen Zeitung "El Pais", vor dem Vater zu fliehen. Er habe viel Blut gesehen und sei weggelaufen, soll der Fünfjährige gesagt haben. So entkam er anscheinend dem Drama, das sich in der Höhle abgespielt haben muss. 

Nachdem die Polizei die Geschichte des Kindes gehört hatte, wurde sofort eine großangelegte Suchaktion eingeleitet. 100 Einsatzkräfte durchkämmten das Gebiet in der Umgebung. Am Mittwochnachmittag gab es dann traurige Gewissheit: In einer Höhle nahe der Gemeinde Adeje entdeckten die Beamten der Guardia Civil die Leichen der Mutter und des zehn Jahre alten Bruders des Jungen.

Der Vater wurde festgenommen

Deutsche Frau und ihr Sohn tot auf Teneriffa gefunden
100 Einsatzkräfte machten sich sofort auf die Suche nach den Vermissten - die konnten nur noch tot gefunden werden.
© imago images / Agencia EFE, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Der Familienvater wurde in einer Wohnung in Adeje festgenommen. Der 43-Jährige habe bei der Verhaftung heftigen Widerstand geleistet. Er habe nicht kooperiert, erklärte der Vertreter des Madrider Innenministeriums auf den Kanaren, Juan Salvador León. Die Polizei kann nicht ausschließen, dass der Deutsche am Tod der Frau und des Kindes beteiligt war. Wie genau die beiden starben, muss nun eine Obduktion klären. Noch sind viele Fragen offen.

Im Polizeiverhör bestritt der Deutsche den amtlichen Angaben zufolge, für den Tod seiner Frau und seines zehnjährigen Sohnes verantwortlich zu sein. Er habe versichert, hieß es, dass seine Frau und sein Sohn noch am Leben gewesen seien, als er die Höhle verlassen habe. Ein Polizeisprecher sagte auf Anfrage, es gebe noch "sehr vieles zu klären".

Nach RTL-Informationen wohnte die Frau mit ihren Kindern in Halle

Nach RTL-Informationen wohnte die Frau mit ihren beiden Söhnen in Halle in Sachsen-Anhalt. Sie seien am Ostermontag nach Teneriffa gereist, um den dort lebenden Vater zu besuchen. Das Paar sei getrennt, heißt es. Der Fünfjährige habe der Polizei gesagt, dass der Vater schon seit längerem fest auf Teneriffa gewohnt habe und die in Deutschland wohnende Familie regelmäßig zu Besuch gekommen sei.