Nach Spendenaufrufen endlich die Rettung

Junge Mutter Jenny kämpft gegen Leukämie

Jenny (35) aus Pinneberg brauchte dringend eine Stammzellenspende!
Jenny (35) aus Pinneberg brauchte dringend eine Stammzellenspende!
© DKMS

11. Mai 2021 - 12:57 Uhr

"Danke Spender:in! Danke!"

Das Suchen hat ein Ende: Jenny aus Quickborn hat einen passenden Spender gefunden. In etwas mehr als zwei Wochen, am 27. Mai 2021, werden ihr die Stammzellen des Spenders transplantiert. "Ich kann mein Glück kaum fassen und bin völlig überwältigt", schreibt Jenny auf Instagram. "Ich bekomme die Chance auf ein Leben. Eines, das ich mir mehr als alles andere auf der Welt wünsche!", so die 35-Jährige weiter.

Jenny hat Leukämie

Das Schicksal der jungen Mutter Jenny aus Quickborn bewegt den ganzen Norden: Vier Tage nach der Geburt ihres ersten Sohnes erhält Jenny (35) aus Quickborn im vergangenen Jahr die Schock-Nachricht: Sie hat Leukämie. Ihre einzige Chance, um die Leukämie zu besiegen ist eine Stammzellenspende – das wurde nach mehreren Chemotherapien klar. Ohne Spende hätte sie nur noch wenige Wochen zu leben, so die behandelnden Ärzte.

Medienunternehmen wie u.a. RTL Nord riefen dazu auf, sich bei der DKMS als Knochenmarkspender zu registrieren – und der jungen Mutter und weiteren krebskranken Menschen zu helfen. Mit Erfolg: 10.261 Menschen haben sich registrieren lassen – und für Jenny gab es einen genetischen Zwilling: "Jetzt geht alles ganz schnell - Am 27.5. soll also mein Tag 0 sein - mein 2. Geburtstag", schreibt Jenny bei Instagram.

Registrieren und Leben retten

Jenny hat ihren genetischen Zwilling gefunden. Zahlreiche andere Patienten, darunter auch viele Kinder und Jugendliche, warten immer noch vergebens auf ihren passenden Spender. "Die Diagnose Blutkrebs verändert das Leben jeder betroffenen Familie von einer Sekunde auf die andere. Das ist eine kaum zu ertragende Situation, die niemand durchleben sollte. Wenn man die Chance hat, jemandem auf so einfache Weise das Leben zu retten, dann sollte man es unbedingt tun.", sagt Annika Schirmacher von der DKMS.

Auf der Seite der Deutschen Knochenmarkspenderkartei (DKMS) kann sich jeder als möglicher Spender registrieren lassen. Zuvor kann man bei einem kurzen Test überprüfen, ob man als Spender in Frage kommt. Das Mindestalter ist 17 Jahre.

FST

Auch interessant