Titel sonst irgendwann entwertet

Mass wünscht sich Verstappen als Formel-1-Weltmeister

Jochen Maas startete von 1973 bis 1982 in der Formel 1, bestritt 105 Grands Prix
Jochen Maas startete von 1973 bis 1982 in der Formel 1, bestritt 105 Grands Prix
© imago/GEPA pictures, GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber, imago sportfotodienst

28. September 2021 - 9:29 Uhr

Verstappen wäre "würdiger Weltmeister"

Jochen Mass wünscht sich, dass Max Verstappen die Titelserie von Rekord-Champion Lewis Hamilton dieses Jahr bricht und sich zum Formel-1-Weltmeister krönt. "Max Verstappen sollte es werden. Er wäre ein würdiger Weltmeister", sagte der frühere F1-Pilot vor seinem 75. Geburtstag am Donnerstag der dpa.

Nicht immer der gleiche oben

Verstappen liegt in der WM-Wertung gerade einmal zwei Punkte hinter dem Hamilton, der schon sieben WM-Titel in der Tasche hat. "Wenn derselbe Fahrer zu oft Weltmeister wird, dann verliert der Titel irgendwann an Wert", sagte Mass.

Der Rennfahrer feierte 1973 seinen Einstand in der Formel 1. Er bestritt insgesamt 105 Rennen, holte acht Podiumsplätze und 1975 sogar einen Sieg. Er war damals erst der zweite deutsche Grand-Prix-Sieger nach Wolfgang Graf Berghe von Trips.

1989 feierte Maas mit dem Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans den größten Triumph seiner Karriere. Von 1993 bis 1997 arbeitete er als Formel-1-Experte für RTL, kommentierte an der Seite von Heiko Wasser die Rennen. (dpa/mar)