Löw braucht erstmal 'ne Pause

Jogi stellt die Gerüchteküche kalt

29. Mai 2021 - 16:50 Uhr

Absage an Interessenten

Diese Aussagen dürften bei einigen Clubs gar nicht gut angekommen sein! Bei einer Pressekonferenz aus dem EM-Vorbereitungscamp in Seefeld hat Bundestrainer Joachim Löw klargestellt, dass er nach seinem Ausscheiden als DFB-Coach nach dem Turnier erstmal keinen neuen Job annehmen wird. Stattdessen will er zunächst seine Freizeit genießen.

Vielleicht geht´s in die Türkei oder nach Spanien - höchstens aber als Urlauber

Es gab Gerüchte um Fenerbahce Istanbul, er war ebenfalls ein Name, der als Retter von Real Madrid in den Ring geworfen wurde, auch der FC Barcelona soll ihn auf dem Zettel gehabt haben. Doch keiner von drei wird im kommenden Sommer der neue Arbeitgeber von Jogi Löw, wenn er nach 15 Jahren als Bundestrainer aufhören wird – und auch sonst kein Club.

"Dass ich im Sommer keinen Verein übernehmen werde, ist für mich klar. Da wird es keine Meinungsänderung geben", betonte Löw. Stattdessen legt er vorerst eine Pause ein. "Das habe ich schon vor ein paar Monaten gesagt und dabei bleibe ich."

"Goldener Abschluss" für Löw

Doch vorher will er bei der Europameisterschaft mit der deutschen Nationalmannschaft wiederholen, was er 2014 bei der Weltmeisterschaft bereits geschafft hat: den Titel holen. "Wir haben ihm viel zu verdanken und wollen ihm einen goldenen Abschied schenken", versprach Kapitän und Stammtorhüter Manuel Neuer.

Dabei sollen auch die beiden Rückkehrer Mats Hummels und Thomas Müller tragende Säulen sein. "Die beiden spielen natürlich eine wichtige Rolle. Ich musste auch nicht über meinen Schatten springen, als wir beide zurückgeholt haben", sagte Löw. "Ich habe es aus Überzeugung gemacht. Sie haben die Erfahrung und das Können – und werden vorangehen. Eine Einsatzgarantie über das ganze Turnier kann ich beiden nicht geben. Aber zu Beginn werden sie eine wichtige Rolle spielen." (sho)