Jetzt ist es offiziell

Olaf Scholz ist Kanzlerkandidat der SPD

Der SPD-Bundesparteitag hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz mit großer Mehrheit zum Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl am 26. September gewählt.
Der SPD-Bundesparteitag hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz mit großer Mehrheit zum Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl am 26. September gewählt.
© imago images/photothek, Felix Zahn/photothek.net via www.imago-images.de, www.imago-images.de

09. Mai 2021 - 17:01 Uhr

SPD-Parteitag: Olaf Scholz holt 96,2 Prozent der Stimmen

Der SPD-Bundesparteitag hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz mit großer Mehrheit zum Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl am 26. September gewählt. Beim digitalen Parteitag erhielt der 62-Jährige am Sonntag eine Zustimmung von 96,2 Prozent.

„Er steht für viel, viel Zukunft für unser Land“

L-R Lars Klingbeil, Generalsekretaer der SPD, Rolf Muetzenich, SPD Fraktionsvorsitzender, Norbert Walter-Borjans, Bundesvorsitzender der SPD, und Saskia Esken, Bundesvorsitzender der SPD, aufgenommen um Rahmen des digitalen Bundesparteitages der SPD
Lars Klingbeil, Rolf Muetzenich, Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken auf dem digitalen SPD-Parteitag.
© imago images/photothek, Florian Gaertner/photothek.de via www.imago-images.de, www.imago-images.de

513 Delegierte stimmten am Sonntag online für Scholz, 20 gegen ihn, 12 enthielten sich. Scholz war bereits im vergangenen August von der Parteispitze als Kandidat vorgeschlagen worden. Vor der Abstimmung warb Scholz im Rennen um das Kanzleramt mit seiner Erfahrung. Er setzte sich von den Grünen ab und attackierte die Union.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer stärkte Scholz unmittelbar vor dem Votum den Rücken. "Er steht für viel, viel Zukunft für unser Land." Die Umfragen seien im Moment nicht so, "wie wir sie wünschen", sagte Dreye

Auch interessant