Eigentlich hatte sie sich eine natürliche Geburt gewünscht

Not-Kaiserschnitt: Janine Christin Wallat geht es seit der Geburt ihres Sohnes nicht gut

Ex-Bachelor-Teilnehmerin Janin Christin Wallat hatte einen Not-Kaiserschnitt.
Ex-Bachelor-Teilnehmerin Janin Christin Wallat hatte einen Not-Kaiserschnitt.
© janine_christin_wallat / Instagram

24. Oktober 2021 - 10:46 Uhr

Ex-“Bachelor“-Kandidatin Janine Christin hat große Schmerzen

Im April verkündete Ex-"Bachelor"-Kandidatin Janine Christin Wallat, dass sie schwanger ist. Inzwischen hat Sohnemann Nelio das Licht der Welt erblickt. Doch die Freude über die Geburt ihres ersten Kindes ist für Janine Christin offenbar getrübt, denn der frisch gebackenen Mama geht es gesundheitlich nicht gut. Auch die Geburt verlief anders als geplant, wie die 26-Jährige jetzt bei Instagram verriet.

Bei Janine Christin hat sich die Kaiserschnittnarbe entzündet

"Ich kann euch auf jeden Fall schon mal so viel verraten: Es ist nicht bei einer natürlichen Geburt geblieben", beginnt Janine Christin den Geburtsbericht in ihrer Instagram-Story. Stattdessen sei ihr Sohn per Not-Kaiserschnitt geholt worden. Den Grund dafür möchte sie noch nicht verraten.

"Ich war heute bei der Ärztin, weil ich so Schmerzen habe"", erklärt Janine Christin. Die Kaiserschnitt-Narbe habe sich entzündet: "Und auch alle andere geht nicht den Weg, den es gehen sollte." Damit meint die Neu-Mama, dass sich ihre Gebärmutter nicht zurückbildet. Ihre Ärztin habe ihr deswegen "eine Spritze verabreicht". Sie solle das Wochenende jetzt erst einmal abwarten. "Ich soll Schmerzmittel nehmen, die auch entzündungshemmend sind. Hab es dann doch zu gut gemeint, weil ich dachte, ich möchte dem Kleinen nichts über die Muttermilch übertragen, aber das war wohl ein Fehler", sieht Janine Christin ein.

Janine Christin, die 2018 um das Herz von Bachelor Daniel Völz buhlte, verspricht ihren Followern, sich zu melden, wenn es ihr wieder besser geht und bedankt sich für "all die süßen Nachrichten" zu Nelios Geburt. (csp)