Am Ende steht ein Tor

Irres Highspeed-Tor: Bayern-Rakete Alphonso düpiert Gegenspieler auf unfassbare Weise

Alphonso Davies.
Alphonso Davies.
© imago images/ZUMA Press, Chris Young via www.imago-images.de, www.imago-images.de

14. Oktober 2021 - 12:10 Uhr

Und dann geht es ganz schnell...

Alphonso Davies schaltete urplötzlich in den Turbomodus. Der kanadische Starspieler sprintete in der Mitte der eigenen Hälfte unwiderstehlich los, klaute artistisch an der Außenlinie seinem völlig perplexen Gegenspieler Harold Cummings den Ball mit der Sohle, ließ einen weiteren Panamaer ins Leere laufen und vollendete präzise mit links.

"Aaaaalphonsoo Daaaaavieeees, are you kidding me?"

Es war ein Tor wie ein Rocksong, das der Shootingstar von Bayern München beim 4:1-Sieg in der WM-Qualifikation erzielte - und das ganze Land brüllte mit. "Aaaaalphonsoo Daaaaavieeees, are you kidding me?", rief der Kommentator des übertragenden Senders One in sein Mikrofon. Die Zeitungen überschlugen sich.

"Alphonso Davies hat allen Zuschauern vor Augen geführt, warum er mit seinen 20 Jahren zu den besten Spielern der Welt gehört und der beste ist, der je für die Männer-Nationalmannschaft gespielt hat", schrieb der Toronto Star. "Davies' Leistung macht Kanada von einer Mannschaft, um die sich niemand kümmert, zu einer, die vom Schicksal berührt werden könnte", berichtete Globe and Mail.

Davies Tor war nicht nur ein Stück Kunst - es war auch der wichtige Treffer zum 2:1 in der 66. Spielminute. Das Match gegen Panama war gedreht, die Kanadier, Olympiasieger von 1904, zogen in der Tabelle vorbei auf Rang drei hinter Mexiko und USA und dürfen immer mehr von der ersten WM-Teilnahme seit 1986 träumen.

"Jeder war voll bei der Sache, jeder wollte auf dem Platz stehen", sagte Davies: "Die Mentalität war wirklich stark." Er erhielt kurz nach dem Abpfiff eine Nachricht vom Rapstar und Sportfan Drake, sein Coach John Herdman betonte den riesigen Willen seines Starspielers. "Er will das unbedingt", sagte Herdman: "Er träumt davon, mit dieser Mannschaft an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen." Vielleicht schon in Katar.(tno/sid)