Ein strahlender Sieger Lewis Hamilton, ein witzelnder Toto Wolff – und ein überglücklicher Fernando Alonso: Die Formel-1-Premiere in Katar hinterließ im Prinzip nur funkelnde Spuren. Vor allem Alonso, der zum ersten Mal seit Ungarn 2014 aufs Treppchen bretterte, kam aus dem Jubeln nicht mehr heraus. Der spanische Alpine-Pilot ist zudem erst der dritte Fahrer, der es mit mehr als 40 Jahren aufs Podium schaffte. Vor ihm gelangen dies nur Michael Schumacher beim Europa-GP 2012 sowie Nigel Mansell 1994 in Australien. Alle Stimmen im Überblick: