Hygiene-Test: Wie gefährlich sind Keime und Bakterien im Restaurant?

10. September 2018 - 8:36 Uhr

Können Gegenstände im Restaurant Krankheiten übertragen?

Lippenstift am Glas, Essensreste an der Speisekarte: Wer auswärts isst, findet am Tisch öfter mal Unappetitliches. Ist das einfach nur etwas eklig oder auch gefährlich für unsere Gesundheit? Wir haben verschiedene Restaurants in Sachen Schmutz und Bakterien auf den Prüfstand gestellt – mit zum Teil bedenklichen Ergebnissen.

Darmbakterien am Glas

Schon im ersten Lokal, das wir mit versteckter Kamera testen, landet unsere Reporterin einen unangenehmen Treffer: An ihrem Glas sind fettige Lippenstiftrückstände sichtbar. Laut Kellner nicht schön, aber auch nicht zu hundert Prozent vermeidbar. Im Video erklärt er, warum das so ist.

Viel bedenklicher sind jedoch die Verunreinigungen, die man mit bloßem Auge gar nicht erkennen kann: Speisekarten, Salzstreuer & Co. wandern täglich durch unzählige Hände – und ob die jedes Mal richtig gewaschen wurden? Wir nehmen Proben in verschiedenen Restaurants und lassen sie von Martin Frettlöh, einem Experten für Lebensmittelhygiene, untersuchen. Und tatsächlich: An einem der drei getesteten Gläser findet er im Labor gesundheitsgefährdende Bakterien, die sonst nur im menschlichen Darm vorkommen. Da hat sich jemand nach dem Toilettenbesuch also offenbar nicht genug um die Hygiene gekümmert – und das Personal ebenfalls nicht.

Geringeres Risiko durch einfache Tricks

Ob die Keime, die in Restaurants vorkommen, allerdings immer so schädlich für uns sind, hängt nicht nur von der Art der Erreger und unserem individuellen Immunsystem ab, sondern auch von dem Gegenstand, an dem sie sich befinden. Worauf es dabei ankommt, erklärt Lebensmittelkontrolleur Bernd Stumm im Video. Wer sich bestmöglich schützen will, kann ein paar einfache Vorkehrungen treffen: Am besten Gegenstände, die vorher schon mehrere Personen berührt haben – etwa Salz- und Pfefferstreuer – kurz mit der Serviette abwischen und nach dem Durchblättern der Speisekarte vielleicht doch lieber noch mal die Hände waschen gehen. Dann steht dem Genuss nichts mehr im Wege.

Sind Sie ein Hygiene-Profi? Machen sie den Test!