Ex-"Hauptfreundin" von Hugh Hefner (†91)

Holly Madison packt aus: "Als ich meine Haare abgeschnitten habe, rastete Hugh aus"

Hugh Hefner und Holly Madison
Hugh Hefner und Holly Madison
© Getty Images

09. Dezember 2021 - 8:55 Uhr

Hugh Hefner hatte eine Vorliebe für Blondinen

Hugh Hefner (†91) liebte Frauen, vor allem hübsche Blondinen fielen in sein Beuteschema. Holly Madison (41) gilt als eine der bekanntesten Gespielinnen der bereits 2017 verstorbenen "Playboy"-Legende und erlangte durch die Beziehung mit ihm selbst einen VIP-Status. Aus heutiger Sicht bereut sie ihren Einzug in die "Playboy-Mansion" und gibt immer wieder skurrile und erschreckende Details aus dieser Zeit preis. Wie zuletzt Hefners heftige Reaktion auf einen neuen Haarschnitt.

Hugh Hefner: "Du siehst alt, hart und billig aus"

Für die Dokumentation "Secrets of Playboy" wurde Hefners Ex-Freundin Holly über ihre Zeit in der berühmten "Playboy-Mansion" befragt. Im Rahmen dieses Interviews offenbart sie, dass sie bereits sechs Monate nach ihrem Einzug in die Villa sehr unter dem Druck gelitten habe, "genau wie alle anderen aussehen zu müssen". Ihr Haar sei zu dem Zeitpunkt, genau wie das der übrigen Mädchen, sehr lang gewesen und sie entschied spontan: "Ich schneide sie mir einfach ab, damit ich wenigstens ein bisschen anders aussehen kann."

Ein Friseurbesuch mit unschönen Folgen, denn Hugh war alles andere als begeistert von ihrem neuen, schulterlangen Look. Als er sie sah, sei er förmlich ausgerastet und schrie sie an und schimpfte, dass Holly mit der neuen Frisur "alt, hart und billig" aussehen würde.

Gefangen in einer toxischen Beziehung mit dem "Playboy"-Chef

Bereits in ihrem Enthüllungsbuch "Down the Rabbit Hole" berichtete Madison 2015 von der toxischen Beziehung zu dem 50 Jahre älteren Hefner. "Ich möchte heute ,Halt!' schreien und diesen Moment meines Lebens einfrieren", erklärte Holly Madison in einem Interview mit "US-Weekly" über das erste Treffen mit Hugh Hefner. "Ich will dieses junge Mädchen packen, sie bis zur Vernunft schütteln und anschreien: ,Was zum Teufel denkst Du nur?'"

Es war August 2000, als Madison Hefners Aufmerksamkeit in der Restaurantkette Hooters auf sich zog. Knapp ein Jahr später, im zarten Alter von 21 Jahren, zog die Blondine in die Villa des damals 75-Jährigen ein und wurde zu seiner "Hauptfreundin". In der Öffentlichkeit wirkte die heute verheiratete Zweifach-Mutter glücklich über ihren Status als hübsche Gespielin des berühmten Magazin-Verlegers. Die Realität sah allerdings anders aus.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

"The Girls Of The Playboy Mansion"

Holly Madison war zwischen 2001 und 2008 mit Hefner liiert und lebte während der Beziehung mit ihm in der Playboy-Mansion in Los Angeles. In dieser Zeit war sie seine "Hauptfreundin" und zusammen mit seinen anderen beiden Partnerinnen Kendra Wilkinson (36) und Bridget Marquardt (48) im Reality-Format "The Girls Of The Playboy Mansion" zu sehen.

Madison gab im Oktober 2008 bekannt, dass sie und Hugh sich getrennt hätten. Fünf Monate nachdem der "Playboy"-Chef in einem Interview verkündetet, dass er sich selbst nicht in einer ehelichen Beziehung mit der Blondine sehen würde. (sfi)

Hollywood, UNITED STATES: (L-R) Playmate Holly Madison, Playboy Magazine creator Hugh M. Hefner, Playmate Bridget Marquardt and Playmate Kendra Wilkinson arrive to the 35th AFI Life Achievement Award tribute to Al Pacino held at the Kodak Theatre on
(v.l.n.r) Holly Madiosn, Hugh Hefner, Kendra Wilkinson & Bridget Marquardt
© AFP/Getty Images, AFP