Skuriller Vorfall in Texas

"Houston, ihr habt da ein Problem": Ausgewachsener Tiger spaziert durch Wohnsiedlung

Tigeralarm in Houston.
Tigeralarm in Houston.

10. Mai 2021 - 17:14 Uhr

Großkatze tigert durch Siedlung

Bei aller Tierliebe – ein Bengalischer Tiger hat nun wirklich nichts in einer Wohnsiedlung zu suchen. Schon gar nicht freilaufend. Trotzdem tigerte eine solche Großkatze am Sonntag durch einen Stadtteil der texanischen Großstadt Houston. Videoaufnahmen zeigen, wie das Tier über einen Rasen spaziert und auf einen Mann zugeht, der eine Waffe auf es richtet.

Notruf: Tiger trägt Halsband und wirkt aggressiv

Laut "Houston Chronicle" alarmierte ein Anwohner gegen 20 Uhr die Polizei. Der Tiger trage zwar ein Halsband, sehe aber "aggressiv" aus, soll der Mann der Notrufzentrale gesagt haben. In einem Twitter-Video ist zu sehen, wie ein Nachbar mit einer Pistole auf das Tier zielt. Er schreit einen Mann an, vermutlich den Besitzer des Tieres. Der solle den Vierbeiner zurück ins Haus holen.

Tiger wurde mit Jeep weggebracht

Die Polizei berichtet, dass kurz darauf ein Mann den Tiger in einen Jeep verfrachtete und mit ihm davongefahren sei. Ob bei dem Vorfall Menschen zu Schaden kamen, sei nicht bekannt, so der Zeitungsbericht. Auch stehe nicht fest, ob Anklage gegen den Besitzer des Tigers erhoben werde.

Bengalische Tiger, auch als Königstiger bezeichnet, sind sehr selten. Sie sind auf dem Indischen Subkontinent zuhause, es soll nur noch knapp freiliebende 2.500 Exemplare der Großkatze geben.

Auch interessant