Horror-Unfall in Kaiserslautern

Aus diesem Trümmerlaster kam ein 61-Jähriger fast unverletzt heraus

Fast unverletzt kann der Lkw-Fahrer dieses  zerstörten Lasters gerettet werden.
Fast unverletzt kann der Lkw-Fahrer dieses zerstörten Lasters gerettet werden.
© Polizeidirektion Kaiserslautern

07. Dezember 2021 - 7:52 Uhr

Lkw-Fahrer kracht in Absicherungsfahrzeug

Für die Polizeidirektion Kaiserslautern ist es ein Wunder, dass der Fahrer dieses zerstörten Lkw nur leicht verletzt ist. Und tatsächlich hat er unglaubliches Glück, als er am Montagmittag plötzlich gegen ein Absicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei Wattenheim mitten auf der BAB6 kracht.

Ursache: Unachtsamkeit

Die Autobahnmeisterei ist gerade dabei, zwischen den Anschlussstellen Kaiserslautern-West und Kaiserslautern-Zentrum eine Arbeitsstelle wegen Baumfällarbeiten auf der Autobahn abzusichern, als der Lkw-Fahrer auf das Fahrzeug auffährt. "In Folge von Unachtsamkeit", erklärt Steffen Sandmeier von der Polizeiautobahnstation auf Anfrage von RTL den Grund für den Zusammenprall.

Fahrer auf der BAB6 eingeklemmt

Durch die heftige Kollision wird das Führerhaus komplett zerstört und der 61-Jährige eingeklemmt. Erst durch die Einsatzkräfte der Polizei kann der Mann, der anscheinend einen Schutzengel hat, befreit werden – er ist fast unversehrt. Nur zur Sicherheit wird der Fahrer in ein Krankenhaus gebracht, heißt es in der Mitteilung der Polizeidirektion.

Um den Mann zu retten und die Fahrzeuge zu bergen, musste die Autobahn in Richtung Mannheim für fünf Stunden gesperrt werden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 250.000 Euro. (nid)