Umstrittene Lidl-Reise

Heizkosten sparen mit Billigflug-Angebot: Warum sich die Türkei über dieses Urlaubsangebot aufregt

Lidl und Türkei
Ein Lidl-Angebot sorgt in der Türkei für mächtig Unmut.
rtl.de

Eine super günstige Reise in die Türkei, die es einem erlaubt, dem kalten deutschen Winter zu entfliehen – das bietet Lidl aktuell in seinem Reiseprospekt an. Auch eine perfekte Möglichkeit, Heizkosten zu sparen, oder? Doch während sich deutsche Reiselustige über dieses Angebot freuen, sorgt es unter zahlreichen türkischen Mitbürgern für Unmut. Aber warum?

Super-günstig-Urlaub: 22 Tage Urlaub für 599 Euro

Lidl-Angebot
Hier gibt's eine Menge inklusive: Rückenmassage, Gesichtsmaske, Zimmerupgrade
Lidl / BigXtra Touristik

Es ist ein Angebot, das fast zu schön ist, um wahr zu sein: Im Winter gibt es 22 Tage Urlaub in einem Fünf-Sterne-Hotel an der türkischen Riviera, all inclusive, für gerade einmal 599 Euro. Und „all inclusive“ meint in diesem Fall wirklich alles inklusive: Der Preis beinhaltet neben Verpflegung und Flügen nämlich außerdem eine 15-minütige Rückenmassage pro Person, eine Gesichtsmaske pro Erwachsenem, Wäscheservice sowie ein Upgrade auf ein Doppelzimmer mit seitlichem Meerblick. Zusatzleistungen, die laut des Lidl-Angebots für sich genommen schon einen Wert von rund 443 Euro haben – inklusive in einem Reisepreis weit unter 1.000 Euro.

Lese-Tipp: Laden von E-Autos bei Lidl bald nicht mehr kostenlos

In der Türkei sorgt das Angebot für Ärger

Worüber sich begeisterte Langzeiturlauber freuen dürften, ärgert jedoch die Türkei. Wie das „Handelsblatt“ zuerst berichtete, ertönen auf Twitter empörte Stimmen, die ihr geliebtes Heimatland gefährdet sehen, zu einem Billigheim für Europäer zu werden.

Ein anderer Twitter-User merkte an, diese Reise sei günstiger als seine Monatsmiete. Doch noch ein weiterer Aspekt stört die User: Auf türkischen Buchungsplattformen gebe es ein solches Angebot nicht. Dort zahle man mehr als das Doppelte für ein und dasselbe Hotel.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Inflation bei 80 Prozent, doch Gaspreise stabil

Man fragt sich, wie es überhaupt zu solch günstigen Preisen kommen kann – gerade jetzt, wo hierzulande alles teurer wird. Das „Handelsblatt“ erklärt diesen günstigen Preis so: Die Türkei zahle, wie von Russland gefordert, Gaslieferungen in Rubel. Daher komme es, anders als bei uns, nicht zu Lieferengpässen und Preise blieben stabil. Auch Hotels seien dadurch in der Lage, ausländischen Touristen derart günstige Preise anzubieten.

Auch wenn Gaslieferungen an die Türkei nach wie vor ohne Einschränkungen laufen, hat das Land dennoch mit einer hohen Inflation zu kämpfen. Diese liege derzeit bei rund 80 Prozent, wodurch Preise für Lebensmittel und andere Produkte um ein Vielfaches gestiegen sind. Auch ein möglicher Grund, warum das Lidl-Angebot in der Türkei auf Unverständnis stößt.

Lese-Tipp: Energieexperte Udo Sieverding: So viel Geld sollten Sie für Gas & Strom sparen

Gefragtes Angebot? Preis ist schon gestiegen

Lidl-Angebot
Mittlerweile kostet die Reise etwas über 600 Euro.
FNG, INW [infoNetwork], Lidl / BigXtra Touristik

Das Angebot, das laut „Handelsblatt“ für 599 Euro zu bekommen war, kostet aktuell etwas über 600 Euro. Ob der Preis infolge enormer Nachfrage oder aufgrund negativer Stimmen angestiegen ist, bleibt bisher unklar. Auf unsere Anfrage hin wollte sich Lidl bislang nicht äußern. Doch auch für 619 Euro bleibt der Preis – für viele unverständlich – sehr günstig. (vho)

Lese-Tipp: Gutschein-Deals der Woche – Ab in den Urlaub verspricht satte Rabatte