Razzia in Hamburg

Polizei durchsucht Bordell und Hotel auf dem Kiez

Polizei durchsucht Bordell in Hamburg (Symbolbild)
Polizei durchsucht Bordell in Hamburg (Symbolbild)
© dpa, Sebastian Gollnow, scg AXS fld exa

27. August 2021 - 8:17 Uhr

Nicht die erste Razzia im "Paradise Point of Sex"

Am späten Donnerstagabend gegen 23 Uhr hat die Hamburger Polizei das "Paradise Point of Sex" durchsucht. Laut Eigenwerbung ist es das "größte und exklusivste Laufhaus" auf dem Hamburger Kiez. Zuvor hat die Hamburger Morgenpost berichtet. Es ist nicht das erste Mal, dass die Polizei eine Razzia in dem Bordell durchführt.

Hintergründe sind noch unklar

Bereits vor drei Monaten durchsuchten Beamte das Etablissement im Hamburger Stadtteil St. Pauli. Damals war ein Einbruch in Blankenese der Auslöser für die Durchsuchung, an diesem Tag soll die Polizei zur Unterstützung der Steuerfahndung anwesend gewesen sein. Seit dem 18. Juni hat das Laufhaus nach coronabedingter Zwangpause wieder geöffnet.

Ebenfalls durchsucht wurde das Hotel St. Joseph in der Großen Freiheit, sowie die Wohnung des Hotelbesitzers in Neugraben. Der soll sich laut MOPO-Informationen allerdings seit einem halben Jahr in Mazedonien befinden. Genauere Hintergründe zu der Razzia sind noch unklar. (cto)