Das Preis-Leistungs-Verhältnis passte ihm nicht

Unzufriedener Freier sorgt offenbar für Massenschlägerei

21. Oktober 2021 - 10:26 Uhr

Freier soll weitere Personen gerufen haben

Vor einem Bordell in der Straße Hammer Deich in Hamburg ist es am Dienstagabend zu einer Massenschlägerei gekommen. Nach Aussage der Hamburger Polizei soll es zunächst zu einem Konflikt mit einem unzufriedenen Freier gekommen sein. Er wollte offenbar nicht zahlen, weil er mit der angebotenen Leistung unzufrieden war. Er habe daraufhin weitere Personen hinzu gerufen. Auch die Prostituierte hatte sich inzwischen Verstärkung geholt.

Schlägerei mit Baseballschläger, Pfefferspray und Leitern

Heftige Auseinandersetzung im Rotlichtmilieu: Massenschlägerei vor Bordell - Polizei mit Großaufgebot von 15 Streifenwagen im Einsatz - unzufriedener Freier war offenbar der Auslöser
Polizei mit Großaufgebot von 15 Streifenwagen im Einsatz.
© deutsche presse agentur

Ein Zeuge soll berichtet haben, dass eine größere Gruppe von Männern aus einem Hinterhoftor herausgestürmt seien und auf die andere Gruppe losgegangen wäre. Es sei dann zu regelrechten Jagdszenen gekommen. Die zwei Gruppen benutzen Pfefferspray, Baseballschläger und Leitern um sich zu bekämpfen. Auch zwei Fahrzeuge einer Handwerksfirma, welche der Gruppe um den mutmaßlich unzufriedenen Freier zuzuordnen ist, wurden stark beschädigt. Scheiben der Fahrzeuge seien eingeschlagen worden und das Inventar wurde zerstört.

Bei einer Polizeikontrolle an einer nahen gelegenen Tankstelle seien im Kofferraum eines Autos eine größere Menge Bargeld gefunden worden. 15 Streifenwagen und drei Hundeführer-Fahrzeuge waren im Einsatz. (dpa/kum/agi)