Bei Weihnachtsfeier

Unglück an Heiligabend: Kind (1) erstickt an einer Weintraube

Das Kleinkind wurde später im Krankenhaus für tot erklärt. (Symbolbild)
© deutsche presse agentur

28. Dezember 2019 - 9:45 Uhr

Kleinkind bei einer Weihnachtsfeier erstickt

Ein fast zwei Jahre altes Kleinkind hat sich in Hamburg-Eißendorf an einer Weintraube verschluckt und ist erstickt. Der Vorfall habe sich an Heiligabend zur Mittagszeit bei einer Weihnachtsfeier ereignet, teilte die Polizei mit. Rettungskräfte versuchten demnach noch vor Ort, den Jungen zu reanimieren.

Im Krankenhaus für tot erklärt

Sie brachten ihn anschließend in ein nahe gelegenes Krankenhaus, wo die Ärzte ihn jedoch nach rund zwei Stunden für tot erklären mussten. Das Gehirn des Kleinkindes war bereits zu lange von der Sauerstoffversorgung abgeschnitten.

Mitarbeiter eines Kriseninterventionsteams betreuten laut Polizeiangaben im Anschluss zahlreiche Angehörige des Kindes.

So reagieren Sie im Notfall richtig:

Dass Kinder sich verschlucken, ist keine Seltenheit. Im Notfall zählt jede Sekunde. Viele Eltern kennen den Schockmoment: Das Kind verschluckt sich - manchmal sogar nur an einem Krümel - und ringt verzweifelt nach Luft. Besonders Kleinkinder und Säuglinge nehmen häufig kleine Gegenstände in den Mund. Dadurch ist die Gefahr besonders groß, dass sie sich verschlucken.

Wenn ein Gegenstand oder ein Lebensmittel die Atemwege blockiert, dann sollten Sie möglichst schnell reagieren. Helfen kann dabei der Klopf-Trick oder auch der Heimlich-Handgriff.