RTL News>Gzsz>

GZSZ: Luise von Finckh ist zurück am Set von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

GZSZ: Luise von Finckh ist zurück am Set von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Es gibt ein Wiedersehen mit Jule  Luise von Finckh ist zurück am GZSZ-Set
00:46 min
Luise von Finckh ist zurück am GZSZ-Set
Es gibt ein Wiedersehen mit Jule

30 weitere Videos

"Familienzusammenführung" zum Abschied

Linda Marlen Runge verlässt nach fünf Jahren "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Ihre Rolle Anni kehrt dem Kiez den Rücken. Der Abschied fällt ihr alles andere als leicht. Dabei ist sie nicht allein. Luise von Finckh, die bei GZSZ ihre Serien-Schwester Jule spielte , kehrt extra für ihren Ausstieg zurück ans Set. Wie sich das für die Schauspielerin angefühlt hat und auf was sich die Fans freuen dürfen, verrät euch Luise im Interview.

Jule hat in Annis Leben einiges verändert

Tuner (Thomas Drechsel) trifft auf dem Festival überraschend auf Jule (Luise von Finckh).
Tuner trifft überraschend auf Jule.
MG RTL D / Rolf Baumgartner

Als Jule in den Kiez zog änderte sich für Tuner und Anni mit einem Schlag alles. Anni hatte plötzlich eine Halbschwester, vor der sie jahrelang nichts wusste und Tuner verliebte sich Hals über Kopf in den quirligen Lockenkopf.

Doch die Beziehung mit Tuner ging Jule viel zu schnell und sie trennten sich. Als sich Jule ihrer wahren Gefühle für Tuner endlich bewusst wurde, war dieser bereits mit Lilly zusammen. Ein Dreicks-Drama begann, das viele Tränen und gebrochene Herzen forderte…

Am Ende entschied sich Tuner für Lilly und Jule verließ Berlin, um ein neues Leben in Heidelberg zu beginnen. Für Anni kein leichter Abschied, denn sie hatte ihre Halbschwester mittlerweile sehr lieb gewonnen.

Nun steht Schauspielerin Luise von Finckh erneut für GZSZ vor der Kamera. "Nach knapp einem Jahr zum Set zurückzukehren, wenn auch nur kurz, war total schön", schwärmt Luise, "es hat sich angefühlt, wie seine Familie in den Sommerferien zu besuchen, nachdem man ausgezogen ist."

Diese Gelegenheit wollte sich Luise von Finckh nicht entgehen lassen

GZSZ: Jule und Anni
Jule und Anni sind bei GZSZ immer füreinander da.
RTL

Endlich wieder mit ihrer Serien-Schwester vor der Kamera stehen zu dürfen, hat Luise von Finckh besonders viel Freude bereitet. "Mit Linda zusammen zu sein, macht immer Spaß, mit ihr zu spielen sowieso. Sie war für mich auch der Hauptgrund, wieder an das GZSZ-Set zurückzukommen. Wer weiß, wann wir wieder zusammen Anni und Jule sein können. Die Gelegenheit wollte ich mir nicht entgehen lassen."

Für die Schauspielerin waren die Schwestern-Momente in der Serie immer echte Highlights. Vor allem, weil sie sich mit Kollegin Linda Marlen Runge auch hinter der Kamera immer gut verstanden hat. "Wir haben den ganzen Tag zusammen gedreht und das Spielen kam uns gar nicht mehr vor wie Schauspiel, sondern wie echt und alles ging so leicht von der Hand. Wir haben eine Szene komplett anders gemacht, als sie im Drehbuch vorgesehen war, einen anderen Text gesprochen. weil wir beiden zusammen einfach echt und authentisch sind."

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

GZSZ-Schwestern stehen sich bei ihren Abschieden bei

Zum Abschied von Linda Marlen Runge kommt Luise von Finckh zurück ans Set.
Zum Abschied von Linda Marlen Runge kommt Luise von Finckh zurück ans GZSZ-Set.
RTL

Und die Fans dürfen gespannt auf das Wiedersehen sein. Luise verrät, worauf sich die Zuschauer freuen dürfen: "Auf Jule in Höchstform und einen harmonischen Abschied."

Ein Abschied ist eigentlich selten ein schönes Ereignis. Luise wird Lindas letzte Szenen aber für immer positiv in Erinnerung behalten. "Es war schön, weil ich in meiner Rolle meine TV-Schwester bei ihrem Abschied begleiten konnte, genauso wie sie mich vor einem Jahr begleitet hat." Luise wünscht Linda "viel Kraft und Geduld" für die Zukunft. "So ein Ausstieg kostet viel Mut und Überwindung. Aber wie ich Linda kenne, wird sie das alles sehr gut meistern."

Das Wiedersehen mit Jule könnt ihr euch schon vor TV-Ausstrahlung bei TV NOW anschauen.

Luises Pläne für die Zukunft

Linda Marlen Runge möchte sich nach GZSZ auf die Arbeit mit ihrer Band "Lejana" konzentrieren. Und was macht Luise von Finckh seit ihrem Abschied bei GZSZ? "Ich habe gerade eine Hauptrolle in einem Märchenfilm abgedreht, der an Weihnachten ausgestrahlt wird", verrät sie, "jetzt stürze ich mich in die Dreharbeiten von einem Abschlussfilm der Kunsthochschule für Medien Köln. Dort spiele ich ein schlagendes Mädchen. Hierfür gehe ich jeden Tag zum Kickboxen, um meinen Körper dafür fit zu machen. Ich liebe es, gefordert zu werden." Außerdem designt sie Handyketten.