„Krisensituation“ mit Nina

Leon knutscht mit Svenja! So erklärt GZSZ-Star Daniel Fehlow den Fehltritt seiner Rolle

14. August 2021 - 11:53 Uhr

Leon fühlt sich von Nina vernachlässigt

Ein kurzer, intimer Blickkontakt gemischt mit ein paar Tropfen zu viel Alkohol und schon passiert's: Leon (Daniel Fehlow) geht seiner Freundin Nina (Maria Wedig) fremd. Nach der erfolgreichen ersten Folge seiner Kochshow knutscht er ausgerechnet mit Produzentin Svenja. Denn die gibt ihm das, was er in seiner Beziehung aktuell vermisst: Zuneigung und Aufmerksamkeit! "Leon hat ein bisschen das Problem, dass er sich vernachlässigt fühlt", erklärt Schauspieler Daniel Fehlow im Backstage-Interview über seine Rolle. Wie er sich Leons Fehltritt erklärt und wie es weitergehen könnte, zeigen wir oben im Video.

Daniel Fehlow: „Eines der klassischsten Beziehungsprobleme“

Arbeit vs Privatleben – diesen Kampf führen Nina und Leon gerade. Sie ist Projektleiterin geworden und hat dadurch einen großen Karriereschritt gemacht, auf den sie und auch Leon sehr stolz sind. Doch das bedeutet gleichzeitig auch, dass ihr Job aktuell an erster Stelle steht. So fühlt es sich zumindest für Leon an. Die Zeit mit Nina ist begrenzt und wenn die beiden zusammen sind, gibt's da noch einen dritten Störenfried: Ninas Handy!

Daniel Fehlow kann die "Krisensituation" seiner "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Rolle sehr gut nachvollziehen. Auf der einen Seite will er Nina unterstützen, doch auf der anderen Seite sehnt er sich nach ungestörter Zweisamkeit. "Das ist eins der klassischsten Beziehungsprobleme, die man auf der Welt so antreffen kann", findet der Schauspieler.

Allerdings dürfte der Kuss mit Svenja diese Krise nur noch schlimmer machen...

Mehr GZSZ-Highlights gibt es hier zu sehen:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ auf TVNOW anschauen

Ganze Folgen von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gibt es bis zu sieben Tage vor TV-Ausstrahlung auf TVNOW zu sehen. Dort stehen auch ältere Folgen der Serie zum Abruf bereit.