„Eine Kack-Idee“?

Das Kita-Projekt von Maren und Alex entwickelt sich nicht wie erhofft

18. Februar 2020 - 6:05 Uhr

GZSZ-Folge 6951 vom 18.02.2020

Maren (Eva Mona Rodekirchen) und Alex (Clemens Löhr) finden keinen Kita-Platz für Töchterchen Emma. Da es in Berlin und vor allem in ihrem Kiez ein echtes Betreuungsproblem gibt, beschließen sie selbst eine Kindertagesstätte zu gründen. Doch das ganze Projekt - inklusive der erforderlichen Elterninitiative - ist schiwieriger als gedacht. Als dann auch noch ihre Wohnung verkauft werden soll, ist die Katastrophe perfekt. Was genau passiert und wie Alex allmählich den Mut verliert, zeigen wir im Video.

Kita-Mangel: Nicht nur in der Serie ein echtes Problem

Nicht nur Maren und Maren haben das Problem, dass sie keinen Kita-Platz bekommen. Auch im echten Leben haben Eltern in ganz Deutschland damit zu kämpfen. Auch GZSZ-Star Felix van Deventer. Er und seine Freundin Antje Zinnow sind 2019 Eltern eines kleinen Jungen geworden. Ideal wäre in naher Zukunft ein Kita-Platz in Potsdam. Doch das gestaltet sich für die jungen Eltern als gar nicht so einfach. Im GZSZ-Podcast hat uns der Schauspieler verraten, warum.

GZSZ bei TVNOW: Geben Alex und Maren ihre Kita-Pläne auf?

Bei TVNOW gibt es neue GZSZ-Folge immer schon sieben Tagfe vor TV-Ausstrahlung.