FDP fordert Immunisierungen in Freizeitparks

Goodies für die Impfung? Epidemiologe Prof. Ulrichs ist dafür

30. Juni 2021 - 12:51 Uhr

Freizeitparkbesuch für Impfung?

Lotteriegewinne, Geschenkgutscheine oder Freibier – mit solchen Versprechen haben die Amerikaner schon versucht, ihre Bürger zum Impfen zu bewegen. Jetzt werden ähnliche Forderungen auch in Deutschland laut. Um Impfskeptiker zu motivieren und Impfabsagen zu vermeiden, fordern FDP und Grüne spezielle Impfanreize für Unentschlossene. "Man kann zum Beispiel Anreize im Freizeitpark oder Naturkundemuseum setzen", sagte FDP-Gesundheitsexpertin Christine Aschenberg-Dugnus dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im Anschluss an die Impfung könnten frisch Immunisierte dann den Tag beispielsweise im Freizeitpark verbringen. Auch Epidemiologe Prof. Timo Ulrichs hält das für eine gute Idee. Was er noch von der Politik fordert und ob wir wirklich eine Auffrischungsimpfung brauchen, sehen Sie im Corona Talk mit RTL-Reporterin Nele Balgo.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Epidemiologe fordert: Auch Kinder und Jugendliche impfen!

Um die Pandemie zu besiegen, brauchen wir eine hohe Impfquote von mindestens 80 Prozent der Bevölkerung, erklärt der Epidemiologe. Es werde aber nicht reichen, nur die Erwachsenen zu impfen. Auch Kinder und Jugendliche sollten sich ihre Spritzen abholen. Zusätzlich würde das einen guten Schutz gegen die Delta-Variante bieten, die sich vor allem in Schulen schnell ausbreiten könnte. Denn dort sitzen die meist noch ungeimpften Jüngeren.

US-Studie: mRNA-Impfstoffe bieten jahrelangen Schutz

Eine Immunisierung könnte sich auch lohnen, weil die mRNA-Impfstoffe von Moderna und BioNtech einen langen Schutz, möglicherweise sogar über mehrere Jahre, bieten sollen. Für Professor Timo Ulrichs, Epidemiologe, war dies erwartbar. Ein weiteres Ergebnis der Studie ist auch, dass Menschen, die von Covid-19 genesen sind, möglicherweise keine Auffrischungsimpfung mehr benötigen. Das könnte dann auch für alle vollständig Geimpften gelten. "Das würde nur notwendig werden, im Sinne einer erweiterten Impfung, falls neue Varianten auftreten, die von unseren Impfstoffen nicht mehr so gut abgedeckt werden", erklärt der Epidemiologe. (nba)

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

TVNOW Doku "Zwischen Hoffnung und Tod - wer hat Schuld am deutschen Impf-Desaster?"

Könnten in Deutschland bereits mehr Menschen geschützt sein? Wer trägt die Schuld am Impf-Desaster? Die Bundesregierung? Die EU? Die Hersteller? Oder die Bundesländer? Die Dokumentation geht den Verantwortlichkeiten auf den Grund. Auf TVNOW: "Zwischen Hoffnung und Tod"

Das sind die aktuellen Corona-Zahlen für Deutschland

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona