Erstmals Mama

GNTM-Star Marie Nasemann: Nach der Geburt in Tränen aufgelöst

30. April 2020 - 16:09 Uhr

Die Hormone spielen verrückt

Mit einer Sushi-Platte im Bett verkündete Marie Nasemann am Donnerstag die Geburt ihres Sohnes. Nach der Schwangerschaft gibt die 31-Jährige ihren Fans bei Instagram weitere intime Einblicke. In ihrer neuesten Story fließen die Tränen und sie denkt an ihr Sternenkind. Das Model hatte vor einem Jahr von einer Fehlgeburt berichtet.

„Was raus muss, muss raus“

Ganz dicht fotografiert Marie Nasemann ihr Gesicht. Aus ihren Augen fließen die Tränen. Wenige Tage nach der Geburt hat sie den Babyblues. Etwa 50 Prozent aller frisch Entbundenen haben die sogenannten Heultage. Und das Model geht damit auch ganz offen um und teilt diesen Moment bei Instagram. "Da hilft auch keine Schokolade und keine Sonne", schreibt die frischgebackene Mama dazu und kündigt die nächsten Tränen mit einer Art Countdown an "Was raus muss, muss raus. 3..2..1..".

Wenige Minuten später liegt sie aber wieder glücklich mit ihrem Sohnemann im Arm im Bett: "Und 10 Minuten später wieder der glücklichste Mensch der Welt. Hormone puhhhh......".

Es muss alles fließen...

Die Bloggerin nimmt ihre Heultage auf jeden Fall mit reichlich Humor. Und ihre Follower offenbar auch. Nasemann teilte eine Nachricht mit einem Tipp einer werdenden Mutter: "Im Wochenbett muss alles fließen: Blut, Milch und Tränen". Das Model bestätigt mit einem lachenden Emoji, es fließe alles.

Nasemann in Erinnerungen an ihr Sternenkind

Auch wenn die GNTM-Finalistin von 2009 überglücklich über die Geburt ihres Sohnes ist, ist sie in den Tagen nach der Geburt auch noch mit ganz anderen Gedanken beschäftigt: "Denke [...] viel an unser Sternenkind." Marie Nasemann berichtete im April 2019 von einer Fehlgeburt. Dazu findet sie jetzt in ihrer Instagram-Story emotionale Worte. Sie mache sich Gedanken, wie es wäre, wenn es da wäre. Ihr Sternenkind werde immer einen Platz in ihrem Herzen haben.