Das „Punkt 12"-Rezept zum Nachkochen

Gefüllte Gans mit Rotweinsoße

15. November 2019 - 11:28 Uhr

Außen knusprig, innen zart - so wird Ihre Weihnachtsgans perfekt

Heute verraten wir Ihnen ein Geheimnis: Wie Sie die perfekte Weihnachtsgans zubereiten - außen schön kross und innen trotzdem butterzart. Mit einigen Tipps und Tricks gelingt der knusprige Gänsebraten wirklich jedem. Wie Sie das hinkriegen, verraten die "Punkt 12"-Zuschauer Manfred und Britta im Video.

Zutaten Weihnachtsgans

  • 5 kg Gans
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 750 ml Wasser
  • 1 Orange

Füllung

  • 1 Bund Majoran
  • 3 Thymianzweige
  • 3 Beifuß-Zweige
  • 3 Äpfel
  • 3 Zwiebeln
  • 200 g Maronen

Soße

  • 1 kg Gänseklein
  • 2 EL Öl
  • 500 g Suppengemüse
  • 2 TL Tomatenmark
  • 300 ml Rotwein
  • 2 Stück Lorbeerblätter
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 4 Wacholderbeeren
  • 2 TL Speisestärke
  • 3 EL Orangensaft
  • 2 EL Pflaumenmus

Zubereitung der Weihnachtsgans

  1. Gans abspülen, trocknen und eventuelle Federkiele mit der Pinzette herausziehen. Fett aus der Bauchhöhle ablösen. Flügel im Gelenk abtrennen und mit den Innereien (Gänseklein) für die Soße zur Seite stellen.

  2. Die Gans innen und außen salzen und pfeffern. Mit Äpfeln, Zwiebeln, Maronen und den Kräutern füllen. Die Bauchhöhle mit Holzspießchen verschließen.

  3. Die Gans mit der Brust nach unten aufs Backblech legen. Orangenscheiben und Kräuter dazugeben. Mit Wasser auffüllen. Bei 220 Grad bei Ober- und Unterhitze eine Stunde auf der mittleren Schiene braten. Alle 30 Minuten mit Bratensaft begießen.
  4. Nach einer Stunde den Backofen auf 160 Grad runterdrehen und die Gans wenden. Jetzt ist die Brust oben. Die Gans noch circa drei Stunden braten. Man rechnet 50 Minuten pro Kilogramm Gans. 15 Minuten vorm Servieren den Backofen wieder auf 220 Grad hochstellen und die Gans mit Honig einpinseln. So wird die Gans sehr knusprig. Die Gans tranchieren und servieren.

Zubereitung der Soße

Tipp: am Tag vorher zubereiten, da die Soße lange einkochen muss und am nächsten Tag besser schmeckt.

Gänseklein mit dem Öl in einem großen Bräter scharf anbraten (15 Minuten). Das klein geschnittene Suppengemüse dazugeben und mit anbraten. Tomatenmark hinzufügen und kurz mitrösten. Mit Rotwein ablöschen und mit kaltem Wasser auffüllen. Die Gewürze dazugeben und aufkochen lassen (circa zwei Stunden).