Fans pilgern zur Gamescom

Weltgrößte Computerspiel-Messe eröffnet mit Abendshow

© deutsche presse agentur

19. August 2019 - 7:39 Uhr

Gamer freuen sich auf 1.000 Aussteller

Die weltgrößte Computerspielmesse Gamescom startet am Montagabend um 20Uhr mit einer festlichen Gala - die Veranstaltung wird sogar im Live-Stream übertragen. Bei der sogenannten Opening Night Live soll es Weltpremieren von Spielen großer Hersteller geben, die in den kommenden Monaten in den Handel kommen. Wir werfen einen ersten Blick auf die zu erwartenden Highlights.

Auch die Politik spielt mit

Am Dienstag öffnet die Messe dann für dir Presse. Richtig rund geht es ab Mittwoch. Dann werden die Türen für das breite Publikum geöffnet - bis zum Wochenende dürften wieder Hunderttausende Besucher kommen. Es ist die elfte Ausgabe der Messe, die 2009 erstmals in Köln war.

Am Dienstag wird in diesem Jahr der für die Games-Branche zuständige Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) erwartet. Spannend dürfte werden, was Scheuer im Gepäck haben wird. Denn die zugesicherte Förderung der Branche ist im aktuellen Bundeshaushalt 2020 nicht mehr berücksichtigt, was zu erheblicher Irritation geführt hatte.

Diese Highlights warten auf die Gamer

Gamer drängen vor allem auf die Kölner Messe, um neue Konsolen, Spiele und neues Zubehör auszuprobieren. Oft stundenlanges Anstehen nehmen sie dafür in Kauf. In diesem Jahr warten rund 1.000 Aussteller auf die Fans. Auf diese Highlights freuen sich die Gamer in diesem Jahr besonders: 

  • "FIFA 20", erscheint regulär Ende September 2019
  • "Need for Speed Heat"
  • "Cyberpunk 2077", die Entwickler kommentieren Ausschnitte live vor Publikum
  • "Monster Hunter World: Iceborne", erscheint Anfang September für die PlayStation 4 und Xbox One
  • "Landwirtschafts-Simulator 19, die besten Strohballen-Hochstapler treffen aufeinander
  • "Borderlands 3"

Veranstalter reagieren auf Besuchermassen

Damit das Gedränge nicht wie im vergangenen Jahr sehr groß ist, hat die Koelnmesse die Fläche erweitert und Durchgänge verbreitert. Insgesamt soll die Infrastruktur besser sein als zuvor. Das diesjährige Partnerland ist Holland. Mit dem Motto "Gemeinsam sind wir Games" stellt die Messe dieses Jahr ihre Community in den Mittelpunkt.


Quelle: DPA/ RTL.de