RTL News>

Gabriele Haseloff: Frau von Ministerpräsident ist "stolz wie Bolle" auf ihren Reiner

Ehefrau von Reiner Haseloff happy über Wahlausgang

Gabriele Haseloff ist "stolz wie Bolle" auf ihren Reiner

06.06.2021, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Reiner Haseloff, CDU, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt küsst seine Ehefrau Gabriele auf dem Weg zur CDU Wahlparty. Die Wahl zum neuen Landtag in Sachsen-Anhalt war die letzte Landtagswahl vor der Bundestagsw
Reiner Haseloff und seine Frau Gabriele.
pg, dpa, Bernd Von Jutrczenka

CDU gewinnt die Wahl deutlich

Die CDU jubelt in Sachsen-Anhalt und die Chancen, dass der amtierende Ministerpräsident Reiner Haseloff auch der künftige Ministerpräsident ist, stehen gut. Und was sagt seine Frau dazu? Die ist „stolz wie Bolle“, verrät sie, auch wenn sie dafür jetzt noch ein paar Jahre auf den gemeinsamen Ruhestand verzichten muss.

+++ Alle aktuellen Infos zur Wahl jederzeit im Liveticker +++

+++ Alle Hochrechnungen und Ergebnisse können Sie hier nachschauen +++

Gabriele Haseloff: „Klar, zwei Herzen wohnen in meiner Brust“

Gabriele Haseloff geht davon aus, dass ihr Mann weitere fünf Jahre Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt bleibt. „Ich denke schon“, beantwortete sie am Sonntag in Magdeburg die entsprechende Frage. „Klar, zwei Herzen wohnen in meiner Brust“, sagte sie. „Aber ich habe mich jetzt dafür entschieden, dazu zu stehen, und da hängt mein Herz zu sehr an der CDU und natürlich an Sachsen-Anhalt.“

Eigentlich wollte der 67-Jährige nach seiner zweiten Wahlperiode abtreten. Statt eines gemeinsamen Ruhestands geht der gläubige Katholik, promovierte Physiker und Großvater nun mit der Gattin an seiner Seite in die dritte Runde. Für sie sei klar gewesen, dass sie ihren Mann nicht vor die Wahl stelle: Ich oder das Land. „Ich konnte ihn nur unterstützen, und ich bin jetzt stolz wie Bolle, dass er es geschafft hat“, so Gabriele Haseloff.

Reiner Haseloff: Engel in der Jackentasche als Glücksbringer für die Wahl

Nach dem Sieg zeigten sich der Ministerpräsident und seine Frau Arm in Arm. Dabei zeigte Haseloff einen kleinen Keramik-Engel in die Kameras. Den habe ihm ein Sanitäter im Auftrag seiner Frau in die Hand gedrückt mit dem Auftrag, ihn den ganzen Tag in der Jackentasche zu haben. „Und das habe ich gemacht. Und deswegen ist alles gut gelaufen“, so Haseloff.