Nach doppeltem Infarkt

Fußball-Drama: 17-jähriges Talent stirbt an Herzversagen

Dylan Rich verstarb an Herzversagen.
Dylan Rich verstarb an Herzversagen.
© Facebook / Rushcliff Athletic Club

07. September 2021 - 16:08 Uhr

Er brach auf dem Spielfeld zusammen

Dylan Rich hatte einen ganz großen Traum: Profi-Fußballspieler zu werden. Für sein britisches Team, die West Bridgford Colts, gab er alles – auch beim Duell gegen Boston United am vergangenen Donnerstag. Doch der 17-Jährige brach auf dem Spielfeld zusammen. Ein Herzinfarkt. Auf dem Weg ins Krankenhaus soll sein Herz erneut einen Infarkt erlitten haben. Die Notärzte kämpften um sein Leben. Vier Tage später ist es jedoch traurige Gewissheit: Dylans Herz hat den Kampf verloren, der junge Fußball-Spieler verstarb.

Dylan Rich: Club bestätigt seinen Tod

Sein Club bestätigte: "Mit großer Trauer müssen wir nach den Ereignissen vom Donnerstagabend das tragische Ableben von Dylan Rich bekannt geben." Eine Tragödie.

"Diese Nachricht hat alle, die mit unserem Club in Verbindung stehen, am Boden zerstört und allen das Herz gebrochen. Unsere Gedanken und Gebete sind bei seinen Eltern Mike und Anna, seiner Schwester Lucy und Dylans Familie, Freunden sowie Teamkollegen."

Der Club gab außerdem Öffnungszeiten bekannt, an denen Fans auf einem gesonderten Fußballplatz Dylan die letzte Ehre erweisen können.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Dylan Rich: Erinnerung an Eriksen-Drama

Dylans schrecklicher Vorfall weckt sofort Erinnerungen an die EM im Sommer, als Dänemarks Christian Eriksen im ersten Spiel des Teams zusammenbrach und auf dem Spielfeld wiederbelebt werden musste. Seine Geschichte endete mit einem Happy End – dem 17-Jährigen blieb dies verwehrt.

Auch West Bridgford weiß um die wahnsinnig schwierige Situation, die alle Beteiligten in dem Moment des Spiels miterlebt haben, und reagiert: "Der Club wird all die Unterstützung, die er nur geben kann, den Spielern und Vereinsoffiziellen sicherstellen, die durch das tragische Ereignis betroffen waren."

Drama um Christian Eriksen: Mannschaftsarzt lobt "sehr schnelle" Hilfe
Fußball-Nationalspieler Christian Eriksen kollabierte während eines EM-Spiels.
© imago images/PA Images, SpotOn

"Sehr geliebtes, talentiertes Mitglied verloren"

Gegenüber der BBC sprach Tim Peacock, Dylans Lehrer, über den tragischen Verlust. "Wir haben ein wunderbares, sehr geliebtes, talentiertes Mitglied unserer Gemeinschaft verloren", sagte er über seinen Schüler. "Den Schmerz des Verlusts werden viele Menschen in ihren Herzen spüren."

Von Clubseite heißt es jedoch, dass "im Moment keine weiteren Worte möglich sind" und der Verein "bitten jeden darum, die Privatsphäre der Familie in dieser unglaublich schweren Zeit zu respektieren". (ana)