Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Twins mit unterschiedlichen Vätern

Frau bekommt Zwillinge: Ein Kind vom Ehemann, eins vom Liebhaber

Superfekundation - so heißt das Phänomen, wenn Zwillinge unterschiedliche Väter haben. (Symbolfoto)
Superfekundation - so heißt das Phänomen, wenn Zwillinge unterschiedliche Väter haben. (Symbolfoto)
© dpa, Waltraud Grubitzsch, wg axs

08. Februar 2021 - 10:06 Uhr

Sehr unwahrscheinliche Zwillingsgeburt

Die Wahrscheinlichkeit für Zwillinge ist mit 1:80 nicht sehr hoch – aber die Wahrscheinlichkeit, Zwillinge von zwei unterschiedlichen Vätern zu bekommen, liegt deutlich darunter. So geschehen bei einer Kolumbianerin, die ihren Ehemann mit einem anderen Mann betrog und dann von beiden schwanger war.

Laut des kolumbianischen Radiosenders "Cadena Ser" bestätigten Reproduktionsexperten den seltenen Fall aus dem Jahr 2018. Herausgekommen war die ungewöhnliche Familienkonstellation nur, weil der Ehemann der Zwillingsmutter nach der Geburt der Söhne Zweifel hatte, dass es sich um seine leiblichen Kinder handelte.

Er forderte seine Ehefrau dazu auf, einen Test zu machen, um die Vaterschaft zu beweisen. Das Ergebnis überraschte auch die Genetikexperten der Nationalen Universität von Bogota. Denn der Ehemann ist nur der Vater eines Zwillings.

Wie kann das passieren?

Binnen kürzester Zeit muss die Frau mit beiden Männern geschlafen haben. Dabei wurde nicht nur eine, sondern eben zwei Eizellen befruchtet. Das Ergebnis sind zwei Söhne, die zwar gemeinsam im Mutterleib herangewachsen, aber nur Halbbrüder sind.

Das Phänomen nennt sich Superfekundation. Weltweit sind nur wenige Fälle bekannt, darunter auch dieser vom Sommer 2020, als ein Vaterschaftstest bewies: Auch diese Zwillinge sind nur Halbgeschwister.

Auch interessant