Baby-Überraschung!

Frau bekommt statt geplanten Fünflingen plötzlich Sechslinge

21. Mai 2019 - 20:46 Uhr

Polin bringt Sechslinge zur Welt

Unglaublich! Eine junge Mutter hat in Polen erstmals Sechslinge zur Welt gebracht - dabei gingen die Ärzte eigentlich von Fünflingen aus. Das sechste Baby war eine totale Überraschung! Die frischgebackene Mama hat ihre kleine Bande per Kaiserschnitt bekommen: zwei Jungs und vier Mädchen. Sehen Sie im Video, wie die Eltern diese mega Überraschung aufgenommen haben.

Große Überraschung im Kreißsaal

Sie dachten sie würden eine Handvoll Babys bekommen, doch da wartete noch ein sechstes. Damit hatte niemand gerechnet, nicht mal die Ärzte. Bei der Entbindung waren bis zu 40 Ärzte und Schwestern beschäftigt, fünf Ärzte-Teams hatten sich auf die Sensationsgeburt vorbereitet. Als sie dann noch das sechste Baby entdeckten, konnten sie es kaum glauben: "Für die große Mehrheit der Gynäkologen gibt es während ihrer gesamten beruflichen Laufbahn keine Chance bei einer Geburt von Fünflingen oder gar Sechslingen dabei zu sein", erzählt Krzysztof Czajkowski, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Und auch für Mama Klaudia Marzec kam das sechste Baby völlig unerwartet: "Wir haben zu Hause bereits einige Vorbereitungen für fünf Kinder getroffen, und jetzt müssen wir die Dinge ein wenig umstellen."

Allen sechs Babys geht es gut

Trotz der unerwarteten Wende während der Geburt, waren die Ärzte gut vorbereitet, denn eine Mehrlingsgeburt birgt viele Risiken, doch allen sechs Babys geht es gut. Sie wurden in einem Zustand geboren, der für Sechslinge überraschend gut ist, berichtet Facharzt Czajkowski. Da sie aber elf Wochen vor dem geplanten Termin geboren wurden, sind ihre Atmungs-, Nerven- und Verdauungssysteme noch unreif und bedürfen medizinische Versorgung.

Die 29-jährige Mutter von Polens neugeborenen Sechslingen konnte ihr Krankenhausbett bereits verlassen und ihre Babys auf einer anderen Station besuchen, wo sie noch in Inkubatoren sind. Laut den Ärzten muss die kleine Rasselbande noch ca. drei Monate im Krankenhaus bleiben, bis sie eigenständig atmen können. Danach werden sie entlassen und können als Großfamilie ins Leben starten.