Familienvater nach 27 Jahren festgenommen

Nadège Desnoix gewürgt und erstochen: DNA-Spuren überführen französischen Killer

Nadège Desnoix wurde 1994 getötet - man fand sie in der Nähe des technischen Gymnasiums "Jules Verne" im französischen Château-Thierry.
Nadège Desnoix wurde 1994 getötet - man fand sie in der Nähe des technischen Gymnasiums "Jules Verne" im französischen Château-Thierry.
© .

03. Dezember 2021 - 15:47 Uhr

Nadège Desnoix wurde tot am Wegesrand in Château-Thierry gefunden

Was der damals 17-jährigen Nadège Desnoix angetan wurde, ist barbarisch. Erst wurde die Gymnasiastin gewürgt, dann mit Stichen ins Herz getötet. Die Leiche des Mädchens fand man im französischen Château-Thierry. Ihr Killer blieb lange Zeit unentdeckt. Erst jetzt, 27 Jahre nach der Tat, hat die Polizei einen Verdächtigen überführt. Wie die französische Zeitung "Le Parisien" schreibt, habe Pascal L. (54) den Mord an dem Mädchen in der Untersuchungshaft gestanden.

Jahrelang tappten die französischen Ermittler im Dunklen

Nadège soll das technische Gymnasium "Jules-Verne" besucht haben, berichtet die französische Zeitung "La Depeche". Ganz in der Nähe sei 1994 auch ihre Leiche entdeckt worden. Da der Teenager 15 Kilometer von seiner Schule entfernt gelebt habe, sei die Anreise lang gewesen. Obwohl der Unterricht der Schülerin erst am Vormittag begonnen habe, sei sie deshalb schon am Morgen von zu Hause aufgebrochen und in den Bus gestiegen, schreibt die Zeitung. So auch am Tag ihres Todes. Ihre Leiche wurde an einem Wegesrand gefunden. Doch es gab jahrelang keine Spur. Erst jetzt kamen die Ermittler dem mutmaßlichen Mörder auf die Schliche.

DNA-Abgleich bringt den Erfolg im Fall Desnoix

Wie "Le Parisien" schreibt, soll es sich bei dem festgenommenen Verdächtigen um den 54-jährigen Familienvater Pascal L. handeln. "Die Person wurde am 30. November in Ille-et-Vilaine, wo sie arbeitet, festgenommen und gab während ihres Polizeigewahrsams zu, dass er die Frau ermordet hat", soll der zuständige Staatsanwalt Julien Morino-Ros in einer Pressemitteilung gesagt haben.

Überführen konnte man den Mann offenbar nur, weil er in einen Fall häuslicher Gewalt verwickelt war. Dabei soll seine DNA gesichert worden sein. Ein Abgleich in der Datenbank ergab dann eine Übereinstimmung im Fall Nadège Desnoix, das berichtet "La Depeche". Während der Geständige laut "Le Parisien" behauptet, die junge Frau aus sexuellen Beweggründen getötet zu haben, ergab die Obduktion der Frau: Sie wurde nicht vergewaltigt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Pascal L. ist wohl verurteilter Vergewaltiger

Wie französische Medien berichten, soll es eine große Erleichterung für die Familie des Mädchens sein, dass ihr Killer endlich gefasst zu sein scheint. Jetzt könnten sie endlich mit dem Fall abschließen, heißt es.

Pascal L. soll schon 1997 in der französischen Gemeinde Meaux wegen sexueller Übergriffe auf Minderjährige angezeigt worden sein. 2000 wurde er deshalb angeblich verurteilt, das soll aus dem Bericht der Staatsanwaltschaft hervorgehen. Auf das Strafmaß wird darin nicht eingegangen. (dky)