RTL News>Formel 1>

Formel 1: Startverbot für Russen Mazepin beim Rennen in Silverstone

Schmeißt ihn Haas jetzt endgültig raus?

Startverbot für Mazepin beim F1-Rennen in Silverstone

 MAZEPIN Nikita F1 Team Haas FIA F1 Saison 2022 Test in Barcelona 1.Tag am 23.02. 2022 Circuit de Barcelona-Catalunya *** MAZEPIN Nikita F1 Team Haas FIA F1 season 2022 test in Barcelona 1 day on 23 02 2022 Circuit de Barcelona Catalunya
Nikita Mazepin
www.imago-images.de, imago images/Laci Perenyi, Jerry Andre via www.imago-images.de

Die FIA hat sich diesen Schritt nicht getraut, Motorsport UK aber schon: Der britische Rennsportverband erteilt russischen Piloten ein Startverbot auf der Insel. Heißt im Klartext: Sollte Nikita Mazepin 2022 sein Haas-Cockpit in der Formel 1 behalten, dürfte er beim Großen Preis von Großbritannien auf der Traditionsstrecke in Silverstone nicht fahren. England macht’s vor – ziehen andere Länder nach?

FIA: Russische und belarussische Fahrer dürfen unter neutralen Farben starten

Noch am Dienstag hatte eine andere Meldung bei einigen Motorsportexperten für Unverständnis und Enttäuschung gesorgt: Die FIA teilte mit, dass russische und belarussische Fahrer in den verschiedenen Motorsport-Weltmeisterschaften des Dachverbandes weiter an den Start gehen dürfen – wenn auch nicht unter ihren Landesfarben, sondern unter der FIA-Flagge.

Trotzdem hatten sich viele ein härteres Durchgreifen des Automobil-Weltverbandes als Reaktion auf den Krieg in der Ukraine gewünscht. So müssen die einzelnen Rennsportnationen also ihren eigenen Weg des Ausschlusses gehen. Motorsport UK machte den Anfang.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Mazepin steht bei Haas vor dem Aus

Mazepins Rennlizenz wird auf der Insel bis auf Weiteres nicht anerkannt. Gleiches gilt für seine Landsmänner genauso wie für belarussische Piloten.

Damit hat sich aber vor allem die Ausgangslage des jungen Russen ausgerechnet an seinem 23. Geburtstag verschlechtert. Denn: Mazepins Job bei Haas wackelt enorm.

Mick Schumachers Teamkollege hatte gleichzeitig mit Schumir jr. 2021 das Cockpit bekommen, weil Vater Mazepin durch seine Vernetzung beim russischen Mega-Unternehmen Uralkali einen Millionen-Werbedeal mit in den Rennstall brachte. Die Leistungen seines Sohns im Auto machten eher weniger Werbung in eigener Sache. Da Haas den Sponsor aber direkt nach dem Beginn der russischen Insavion in der Ukraine vom Auto nahm und nun offenbar auch vor einer Trennung vom Geldgeber steht , ist Mazepins Zukunft offener denn je. (ana)