RTL News>Formel 1>

Formel 1: Schmal-Silberpfeil ist der Hingucker - Mercedes überrascht die Konkurrenz

Testfahrten in Bahrain

Alle staunen über den schmalen Silberpfeil

BAHRAIN, BAHRAIN - MARCH 10: Lewis Hamilton of Great Britain driving the (44) Mercedes AMG Petronas F1 Team W13 runs wide during Day One of F1 Testing at Bahrain International Circuit on March 10, 2022 in Bahrain, Bahrain. (Photo by Lars Baron/Getty
Der W13 in Aktion
WTM / WTM, Getty Images, Bongarts

Mercedes liefert DEN Hingucker bei den Testfahrten in Bahrain. Der W13 von Lewis Hamilton kam mit radikalen Upgrades in die Wüste und hat nun quasi keine Seitenkästen mehr.

Innovativer Mercedes-Ansatz: Super-Slim statt kurvig

 Formula 1 2022: Bahrain March testing BAHRAIN INTERNATIONAL CIRCUIT, BAHRAIN - MARCH 10: Sir Lewis Hamilton, Mercedes W13, with technical equipment fitted during the Bahrain March testing at Bahrain International Circuit on Thursday March 10, 2022 i
Lewis Hamilton bei den Trainingsrunden.
www.imago-images.de, IMAGO/Motorsport Images, IMAGO/Mark Sutton

Das Mercedes-Team hat den Renner für die Saison 2022 nochmal kräftig angepasst. Der Wagen war am Start des ersten Testtages in Bahrain das Gesprächsthema im Paddock.

Die Ingenieure haben die Kühlung so angepasst, dass die Seitenkästen fast verschwunden sind. Übrig sind nur noch Mini-Lufteinlässe.

Da staunt auch Ross Brawn, Sportdirektor der Formel 1: „Wir hätten mit einer so extremen Seitenkasten-Lösung wie am Mercedes nie gerechnet“, sagte er. „Unser erster Eindruck ist – diese Lösung ist extrem und einzigartig, aber wir sehen nichts, was dem Reglement widersprechen würde. Mercedes beweist, dass auf dem Gebiet der Motorkühlung große Fortschritte erzielt worden sind, also mit Wärmetauschern und Kühlern. Diese Fortschritte, in Form kompakterer Lösungen, geben den Aerodynamikern mehr Spielraum.“

+++ Unsere Kollegen von sport.de berichte live im Ticker über die Testfahrten in Bahrain +++

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Neuer Mercedes verursacht Wirbel

Auch einen neuen Frontflügel haben die Ingenieure auf den Wagen montiert. Offenbar sorgt der runderneuerte Wagen schon für reichlich Wirbel. Medienberichten zufolge soll Red Bull um Teamchef Christian Horner die Legalität des neuen Boliden stark anzweifeln. Aktuell dementieren aber Horner & Co. öffentlich, dass sie sich großartig damit auseinandersetzen würden.

Lewis Hamilton drehte als erster Mercedes-Pilot am Vormittag die Runden in Sakhir. Er belegte mit 1,8 Sek Rückstand den fünften Rang hinter Charles Leclerc im Ferrari.Die Zeiten sind aber bislang nur bedingt aussagekräftig. (msc)