Pressestimmen zum Ungarn-GP

"Wild, chaotisch - großes Bowling"

Großes Bowling kurz nach dem Start.
Großes Bowling kurz nach dem Start.
© imago images/HochZwei, HOCH ZWEI via www.imago-images.de, www.imago-images.de

02. August 2021 - 11:22 Uhr

Episches Duell zwischen Hamilton und Alonso

Es war wohl das verrückteste Formel-1-Rennen in dieser Saison. Der Große Preis von Ungarn schrieb viele Geschichte, alle waren sie spektakulär. Auch die internationalen Medien feiern den wilden Ritt durch die Puszta. Die Pressestimmen:

 ENGLAND

Guardian: "Die Formel-1-Weltmeisterschaft ist noch lange nicht entschieden, aber wenn Lewis Hamilton sie in dieser Saison erneut gewinnt, kann er mit Recht sagen, dass es sein am härtesten erkämpfter Erfolg war. Hamilton und sein Team demonstrierten eine Widerstandsfähigkeit, die deutlich machte, dass Red Bull ihnen den Titel nur nach einem titanischen Kampf entreißen kann."

Sun: "Vettel-Ärger: Lewis Hamilton wird beim Großen Preis von Ungarn auf Platz zwei hochgestuft, da Sebastian Vettel wegen eines Verstoßes gegen die Tankregelung disqualifiziert wird. Damit gewann Hamilton drei weitere wichtige Punkte in der Fahrerwertung hinzu."

Video: RTL-Experte schätzt ein - Bekommt Vettel doch noch Platz zwei?

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Französische Revolution. Überraschung in Budapest mit Ocons Sieg. Lewis Hamilton erfüllt seine Mission und entreißt Max Verstappen den Thron. Ferrari verschwendet wieder einmal eine gute Gelegenheit."

Corriere dello Sport: "Verrücktes Rennen! Den Großen Preis von Ungarn kann man nicht mit der üblichen Technik erklären. Es war ein wahnsinniges Rennen, wie die perfekte Geometrie eines Kaleidoskops. Leclerc und Co. im Chaos, während Hamilton wieder zum Protagonisten aufrückt."

La Repubblica: "Kühne Überholmanöver und Herzklopfen: Am Ende eines spannungsgeladenen Grand Prix feiert Budapest den Überraschungssieger Ocon, mit dem niemand gerechnet hatte. Der Franzose bedankt sich beim Teamkollegen Alonso, der Hamiltons Aufholjagd in Grenzen hält."

Corriere della Sera: "Beim großen Bowling in Budapest erobert Ferrari mit Sainz den dritten Platz. In Budapest hatten wir mit einem Duell zwischen Hamilton und Verstappen gerechnet, doch es ist ganz anders gekommen. Ocon feiert seinen ersten Sieg."

FRANKREICH 

L'Equipe: "Ocon unter den ganz Großen. Ocon hat am Ende eines ereignisreichen Grand Prix seinen ersten F1-Sieg errungen, indem er fast das gesamte Rennen fehlerfrei anführte. Mit 24 Jahren hat er seinen Maßstab verändert."

SPANIEN

Marca: "Ocon gewinnt dank Alonso, Hamilton führt wieder die WM an. Bottas sorgt mit seinem Unfall für ein Tohuwabohu. Dieser Große Preis von Ungarn ist einzigartig und unwiederholbar. Wahnsinns-Aufholjagd von Hamilton. Es war eine monumentale Schlacht. Ganz bitter die Disqualifikation für Sebastian Vettel, der als Zweiter durch das Ziel gefahren war."

AS: "Alonso hält Hamilton fest, Ocon erntet für Alpine den Ruhm. Vettel wird aufgrund des Benzin-Eklats disqualifiziert. Ein unglaubliches Rennen - mit allem, was dazugehört. Vorführung von Alonso, er wurde zum MVP des Rennens. Der Start in Ungarn war einer der wildesten und chaotischsten, die man jemals in der Formel 1 erlebt hat. Hamilton ist der große Gewinner, Verstappen mit mehr oder weniger kaputtem Auto der große Verlierer."

Sport: "Wir wurden Zeugen eines titanischen Kampfes zwischen Alonso und Hamilton. Alonso hielt Hamilton lange in Schach, das war pure Formel-1-Leidenschaft. Verstappen wurde zum Pechvogel, da sein Auto nach dem von Bottas provozierten Unfall beschädigt war. Hamilton zieht in der WM-Wertung an Verstappen vorbei, hat jetzt alles wieder in der Hand."

El Mundo Deportivo: "Ocon gewinnt dank der epischen Hilfe Alonsos. Vettel wird am grünen Tisch disqualifiziert. Das Endresultat des Rennens in Ungarn führt bei vielen zur Ungläubigkeit, aber es stimmt. Psychologischer Punktsieg für Hamilton im WM-Kampf."

ÖSTERREICH

Kronenzeitung: "Knalleffekt! Paukenschlag rund um den Formel-1-Grand-Prix von Ungarn: Sebastian Vettel wurde nach Platz zwei in Budapest disqualifiziert. Der Deutsche wurde für eine zu geringe Spritmenge im Tank seines Aston Martin bestraft."

SCHWEIZ

Blick: "Schreckensnachricht für alle Vettel-Fans! Um 20.15 Uhr wurde ein Teammitglied von Aston Martin-Mercedes zur Rennleitung gebeten. Um 22.02 Uhr kommt das Urteil: Vettel wird disqualifiziert!" (msc/sid)

Auch interessant