Mercedes-Mechaniker melden Vollzug

Endlich ist bei Bottas das Rad ab!

Dieser Boxenstopp ging gründlich in die Hose
Dieser Boxenstopp ging gründlich in die Hose
© Getty Images, Bongarts, WTM / WTM

29. Mai 2021 - 10:13 Uhr

Der längste Reifenwechsel seit langem

Da is' das Ding! Also ab. Gute zwei Tage nach dem Monaco-GP samt Horror-Boxenstopp haben Mechaniker von Mercedes endlich das vordere rechte Rad am Wagen von Valtteri Bottas abbekommen. Der Formel-1-Rennstall dokumentierte den fast schon historischen Moment am Donnerstagabend mit einem kurzen Clip im Netz.

"Das Auto von Valtteri ist zurück zuhause. Danke für die vielen Vorschläge, aber wir haben das hier jetzt im Griff", postete das Team in den sozialen Netzwerken. Immerhin hat das Team noch nicht den Humor verloren. Der verspätete Rad-Job ging am Dienstag über die Bühne.

Sieht eigentlich einfach aus

In Runde 31 beim Rennen in Monte Carlo hatten Bottas und die Mercedes-Box einen wahren Boxenstopp-Alptraum erlebt. Drei Räder gingen gewohnt fix runter und drei neue drauf. Doch vorne rechts fraß sich die Radmutter fest – der Schlagschrauber klemmte erbarmungslos. Das Aus für den Finnen wegen einer Radmutter – unfassbar!

Nach einigen weitere Versuchen in der Monaco-Garage, entschied das Team, die weitere Arbeit am W12 im englischen Heimwerk in Brackley fortzusetzen – mit Erfolg.

Job erledigt!

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Bottas geht erstmal sprinten

Nach einem Debrief am Montag erklärte Mercedes-Ingenieur James Vowles das Boxen-Desaster wie folgt: "Der Schlagschrauber wurde leicht verkantet angesetzt, die Zähne des Schraubers saßen daher nicht perfekt auf den Zähnen der Radmutter." Durch die Kraft des Schraubers seien die Zähne der Mutter abgeschliffen worden. Am Ende ging gar nichts mehr. Mercedes untersuche weiter alles, um ein solche Malheur in der Zukunft zu vermeiden.

Und Bottas? Der sprintete sich erstmal den Frust von der Seele. Der Finne, der schon zwei Mal in dieser Saison vorzeitig ausfiel, teilte Bilder von sich beim Bergsprint. "Das Comeback ist immer besser als der Rückschlag", schrieb er dazu. (msc)