Der Honigdachs der F1 strahlt wieder

McLarens Vertrauen in Ricciardo zahlt sich aus: „Hoffe, bei Daniel ist Knoten geplatzt“

22. September 2021 - 9:22 Uhr

Team will weitere Siege – und Ferrari schlagen

McLaren musste unglaubliche 3213 Tage warten. Warten auf den nächsten Formel-1-Sieg. In der Zeit hat das Team den Glauben an ihren Erfolg aber nicht verloren und hart gearbeitet. Doch: "Manchmal ist es einfach wichtig, dass man auch mal Abstand gewinnt zur Arbeit", verrät McLaren-Teamchef Andreas Seidl im Interview mit RTL/ntv. Darin lag für Pilot Daniel Ricciardo in der diesjährigen Sommerpause der Schlüssel: "Nach all der harten Arbeit, die er mit dem Team reingesteckt hat in den ersten sechs Monaten und nachdem die Ergebnisse trotzdem nicht gekommen sind, wie wir es uns erwünscht haben, war es wichtig, diesen Abstand für drei Wochen zu gewinnen." Was sich Seidl für Ricciardo wünscht, wovon er beim Australier überzeugt ist und welche Ziele das Team weiterhin hat, zeigen wir oben im Video.

McLaren will weitere Siege

Auch wenn Seidl weiß, dass McLaren nicht jedes Rennen mit einem Shoey von Ricciardo auf dem Podium rechnen kann, ist doch Hoffnung da, dass die Formkurve des 32-Jährigen weiter nach oben zeigt. "Ich hoffe, dass er es mitnehmen kann in die nächsten Rennen und er wieder der alte Daniel ist, den wir kennen", so Seidl, der ein Ricciardo-Fan ist. "Er hat in Vergangenheit gezeigt, dass er mit dem richtigen Material Rennen gewinnen kann und er hat gezeigt, dass er ein absoluter Top-Fahrer in diesem Fahrerlager ist."

Zusammen mit dem britischen Youngster Lando Norris soll er für eine erfolgreiche McLaren-Zukunft stehen. "Ich glaube, dass wir gemeinsam mit dem Lando hier noch viele weitere Erfolge feiern werden in der Zukunft." Wie zuletzt in Monza.

 RICCIARDO Daniel aus, McLaren MCL35M, portrait celebrating victory on the podium during the Formula 1 Heineken Gran Premio D italia 2021, Italian Grand Prix, 14th round of the 2021 FIA Formula One World Championship, WM, Weltmeisterschaft from Septe
Daniel Ricciardo überglücklich nach seinem Monza-Sieg.
© imago images/PanoramiC, FLORENT GOODEN via www.imago-images.de, www.imago-images.de

McLaren hat Entwicklung für 2021 eingestellt

Ein Erfolg wäre es für den Rennstall aus Woking 2021 schon, den großen Konkurrenten Ferrari in der Teamwertung hinter sich zu lassen. Monza war ein wichtiger Schritt, um diesem Ziel näher zu kommen. "Es war einfach wichtig für uns, viele Punkte zu machen – auch im Vergleich zu Ferrari. Wir wollen um Platz drei in der Konstrukteurswertung bis zum letzten Rennen kämpfen. Das wird ein sehr enger Fight werden mit Ferrari."

Seidl betont aber auch, dass McLaren bis zum Finale in Abu Dhabi Mitte Dezember mit dem Material kämpfen muss, das vorhanden ist, denn: "Es gibt keine Weiterentwicklung mehr des diesjährigen Autos." (ana/lhö)