McLaren verkündet schlechte Nachrichten

Strafe für Lando Norris nach Horror-Crash

Der Wagen von Lando Norris war nach dem Crash extrem ramponiert.
Der Wagen von Lando Norris war nach dem Crash extrem ramponiert.
© imago images/Belga, BENOIT DOPPAGNE via www.imago-images.de, www.imago-images.de

29. August 2021 - 12:04 Uhr

Norris im Pech

Auch das noch! Zunächst hatte McLaren am Samstagabend gute Nachrichten: Lando Norris kann seinen Horror-Crash in Spa beim Rennen am Sonntag starten. Einige Stunden vor dem Start dann aber die schlechte Nachricht: Er muss das aus einer noch schlechteren Position machen.

Neues Getriebe sorgt für Norris-Versetzung

McLaren-Pilot Lando Norris muss nach seinem heftigen Unfall im Qualifying zum Großen Preis von Belgien auch noch eine Strafe in Kauf nehmen. Am Auto des Engländers musste das Getriebe gewechselt werden, der Umbau hat eine Rückversetzung in der Startaufstellung, bei der Max Verstappen nach dem Quali-Sieg vor dem Sensationszweiten George Russell ganz vorne steht, um fünf Plätze zur Folge. Das teilte McLaren am Sonntagvormittag mit.

Norris beginnt das Rennen am Nachmittag (15.00 Uhr/RTL.de-Liveticker) nun vom 14. Platz. Der 21-Jährige war bei starkem Regen am Samstag um die vorderen Startplätze gefahren, als er in der schnellen Eau Rouge die Kontrolle verlor und hart in die Streckenbegrenzung einschlug. Zuvor bereits hatten einige Piloten wegen des Wassers auf der Strecke eine Unterbrechung des Qualifyings gefordert. (sid/sho)