Zu spät gebremst, Mann mit Wagenheber am Boden

Formel 1: Hamilton fährt Mercedes-Mechaniker über den Haufen

Lewis Hamilton und sein armer Mann mit dem Wagenheber
Lewis Hamilton und sein armer Mann mit dem Wagenheber
© F1, Twitter

25. September 2021 - 12:14 Uhr

Hamilton erwischt seinen Wagenheber

Was ist in Sotschi denn nur mit den Formel-1-Cracks los? Nachdem Lando Norris zum Ende des 1. Trainings bei der Einfahrt in die Boxengasse in der Mauer hängenblieb, schoss Weltmeister Lewis Hamilton in der 2. Session den nächsten Bock. Bei der Boxenstopp-Probe der Mercedes-Crew bremste Hamilton zu spät und fuhr seinen Wagenheber-Mann über den Haufen.

Hamilton schoss über die markierte Linie und traf den Mann mit dem Wagenheber, den es daraufhin auf den Hosenboden legte. Immerhin scheint dem Mitglied der Silber-Crew nichts passiert zu sein. Das Hamilton-Opfer konnte aus eigener Kraft aufstehen.

Ein ähnliches Missgeschick war im Vorjahr auch Lance Stroll (damals Racing Point) passiert: Beim GP der Emilia Romagna fuhr er ebenfalls seinen Wagenheber um.

Laut Hamilton war der "Magic-Knopf" (eine Bremseinstellung) noch aktiviert, weswegen es zu dem Brems-Patzer kam. (mar)